Aktionen im Advent

„Winter in Hanau“ mit Konzerten, Lichterglanz und lokaler Hilfe für Händler, Gastronomen und Künstler

Mit Leuchtfiguren will die Stadt den Advent erhellen.
+
Mit Leuchtfiguren will die Stadt den Advent erhellen.

Oberbürgermeister Claus Kaminsky gibt sich zuversichtlich, in diesem Winter „den Bürgern sowie Gästen der Brüder-Grimm-Stadt herzerwärmende Momente bieten zu können“, heißt es in einer städtischen Pressemeldung.

Höhepunkte der verschiedenen Angebote, die unter dem Motto „Winter in Hanau“ zusammengefasst sind, werden die großen Lichtfiguren in der Innenstadt und die Live-Übertragungen von vier Weihnachts-Galas sein. Übertragen werden sie jeweils an den vier Adventssonntagen live aus dem Amphitheater.

Bereits Ende Oktober hatte die Stadt Hanau nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt des Main-Kinzig-Kreises den klassischen Weihnachtsmarkt in der Innenstadt absagen müssen, da absehbar war, dass die Corona-Auflagen einen traditionellen Budenzauber nicht erlauben würden.

Weihnachts-Revues über Facebook an den Adventssonntagen

Jetzt will die Stadt an den Adventssonntagen vier jeweils bis zu 100 Minuten dauernde Weihnachts-Revues ausrichten. Sie werden live und kostenlos über die städtischen Facebook- und YouTube-Kanäle sowie auf HanauDaheim.de im Internet übertragen werden. Unter „HanauDaheim – der Winter“ wird das im Frühjahr initiierte Online-Programm nun mit vielen verschiedenen, erneut lokal geprägten Angeboten wieder aufgenommen.

„Es werden Galas mit Lametta für die Ohren und Augen“, freut sich Bernd Michel vom städtischen Veranstaltungsbüro. Die vier Shows sollen immer um 18 Uhr beginnen. Heimische Musiker werden auftreten, Festspiel-Darsteller tragen Weihnachtsgeschichten vor.

Digitaler Adventskalender und verschiedene Musik-Auftritte

Am ersten Adventssonntag, 29. November, tritt die Band Fayette gemeinsam mit Marvin Scondo auf. Die Band Soul und Gebläse ist ebenso dabei wie der Musical-Darsteller Jan Schuba und die Festspiel-Schauspieler Claudia Brunnert und Detlef Nyga. Unterstützt wird das Advents-Show-Streaming von der Sparkasse Hanau und dem HANAUER ANZEIGER.

Ebenfalls auf den Online- und Social Media-Kanälen der Stadt wird täglich ein musikalisches „Hanau-Türchen“ in Form eines digitalen Adventskalenders geöffnet. Acht Musiker treten bei jeweils verschiedenen Händlern sowie Gastronomen in Hanau auf.

Klassische Weihnachtsbeleuchtung in der Innenstadt

Das Motto lautet: „Wir für Hanau – Ihr für Hanau. Unterstützt lokalen Handel, Gastro und Kultur. Darum: In Hanau einkaufen, genießen und erleben“. Gerade in diesen für viele so schweren Zeiten sei es wichtig, die lokale Infrastruktur zu stärken, heißt es in der Pressemitteilung. Es gelte, die Balance zu finden zwischen Gesundheitsschutz und dem nachhaltigen Erhalt der Wirtschaft. Die Sehnsucht nach Adventsgefühl soll in der Innenstadt mit der klassischen Weihnachtsbeleuchtung sowie den großen Lichtfiguren gestillt werden.

In der Innenstadt, auf dem Freiheitsplatz und in der Altstadt glänzen zudem fast 50 Adventskränze. Ein festlich beleuchteter Weihnachtsbaum schmückt erstmals den neugestalteten Wallonisch-Niederländischen Kirchplatz. Damit stehen in dieser Adventszeit auf 26 Straßen und Plätzen in der Hanauer Innenstadt und den Stadtteilen jeweils rund zehn Meter hohen Fichten aus dem Vogelsberg.  kb

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare