Zechpreller geschnappt

Hanau - „Alter Bekannter“ der Polizei

Großauheim (did) Es hat es sich richtig gutgehen lassen, der 37 Jahre alte Mann in einem Restaurant an der Großauheimer Hauptstraße. Ein schönes Essen, dazu vier Wodka, vier Schnäpse und zwei große Bier genehmigte er sich am Sonntagabend zum Auskland des Wochenendes. Ans Bezahlen dachte er allerdings nicht. Der 37-Jährige stand auf und wollte einfach gehen.

Doch die alarmierte Polizei reagierte schnell. Sie traf auf einen alten Bekannten: Der Hanauer war schon desöfteren als Zechpreller unterwegs. Und freimütig räumte er ein, dass er auch in diesem Fall vor vornerherein gewusst habe, dass er seine Rechnung von 30,50 Euro nicht bezahlen kann.

Die Polizisten nahmen den Mann mit zur Wache. Für die Verpflegung des mutmaßlichen Betrügers ist vorerst gesorgt: Gegen den Hanauer besteht nämlich ein noch offener Vollstreckungshaftbefehl über acht Monate der Staatsanwaltschaft Frankfurt. Mittlerweile wurde der Freund guter Küche in eine Justizvollzugsanstalt nach Frankfurt gebracht.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare