Zolltürmchen im Steinheimer Schlossgarten

Erst renoviert, nun mutwillig beschädigt

+

Hanau - Mit Brachialgewalt müssen sie vorgegangen sein, die Unbekannten, die die steinerne Sitzbank unter dem Zolltürmchen im Steinheimer Schlossgarten demoliert haben. Dabei wurden die Kanten der Sitzfläche an vielen Stellen mutwillig abgeschlagen.

Das Türmchen war, wie berichtet, erst vor wenigen Wochen renoviert worden. Putzschäden wurden beseitigt, Balken, Fenster, Türe sowie die Fassade erhielten einen neuen Anstrich. Außerdem wurden Schmierereien beseitigt. 11.000 Euro haben die Arbeiten laut Thomas Wulff vom Eigentetrieb Immobilien- und Baumanagement gekostet. Der offene Raum des denkmalgeschützten Türmchens war immer wieder Treffpunkt von Jugendlichen, die Müll und zum Teil auch Graffiti hinterließen.

Bei einem Ortstermin am Dienstag kam heraus: Schon wieder liegen Zigarettenkippen und Unrat herum, die Sitzbank ist kaputt. Zudem, so Gernot Gesser vom Heimat-und Geschichtsverein, donnerten die Übeltäter wohl Steine gegen die frisch gestrichene Türe. Auf 1000 bis 2000 Euro wird der Schaden geschätzt. Wulff: „Das ist frustrierend“. Das Zolltürmchen diente im 18. Jahrhundert als Gartenpavillon des Schlosses.

Die schönsten Frühlingsbilder unserer Leser

Die schönsten Frühlingsbilder unserer Leser

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare