Frau bei Unfall schwer verletzt

81-Jährige rast aus Waschanlage in Taxi-Büro

+
Die Wand des Taxi-Bürocontainers durchbrochen hat die 81 Jahre alte Fahrerin eines VW-Golfs bei einem misslungenen Versuch, das Auto aus der gegenüberliegenden Waschanlage zu manövrieren.

Heusenstamm - Schwer verletzt musste heute Mittag kurz nach 12 Uhr eine 81 Jahre alte Heusenstammerin nach einem spektakulären Unfall auf der Ottostraße ins Krankenhaus gebracht werden.

Sie war, wie die Polizei auf Anfrage bestätigte, mit ihrem Wagen aus einer Waschstraße in das gegenüberliegende Büro einer Taxi-Zentrale gerast. Der Schaden wird etwa 45.000 Euro geschätzt. Die Seniorin war mit ihrem VW-Golf in der Waschstraße neben der Tankstelle auf dem Gelände des großen Rewe-Centers. Am Ende wollte sie den Wagen aus der Anlage fahren, kam aber nicht über eine Schwelle an der Ausfahrt. Daher legte sie den Rückwärtsgang ein, um ein wenig zurückzustoßen und die Schwelle mit „Anlauf“ zu bewältigen.

Doch schon das Rückwärtsfahren ging schief. Der VW machte einen kräftigen Satz nach hinten und riss gleich zwei Bürstensäulen um. Sogleich wechselte die Seniorin den Gang und gab erneut Gas - zu viel. Der Wagen schoss offensichtlich aus der Waschanlage, quer über die Ottostraße und landete in der Außenwand des Bürocontainers eines Taxi-Unternehmens.

Da die Heusenstammerin nicht angeschnallt war, wurde sie mit Verdacht auf ein Schädel-Hirntrauma in eine Klinik gebracht. In dem Büro hat der Golf einen Nachtspeicherofen quer durch den Raum geschoben. Nach Schätzung von Wehrführer Norbert Herdt ist der Ofen etwa 200 Kilogramm schwer. Viel Glück hatte die Mitarbeiterin der Taxi-Zentrale, die gerade nicht an ihrem Schreibtisch war. Sie wäre von dem schweren Ofen getroffen worden. Die Feuerwehr hat das Loch in der Außenwand des Bürocontainers verschlossen und verschalt.

Kuriose Unfälle in der Region

clb

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion