750-Jahr-Feier in Rembrücken

90er-Party mit 3000 Gästen

+
Einen Blick von oben auf die Hauptstraße in Rembrücken hat Harald Manger festgehalten.

Heusenstamm - Auf große Feierlichkeiten dürfen sich die Heusenstammer freuen, wenn Mitte Juni der 750. Geburtstag von Rembrücken begangen werden soll. Bereits Anfang Mai wird der neue Bischof Peter Kohlgraf zu einem Festgottesdienst erwartet. Von Claudia Bechthold 

Der neue Bischof, zwei Uraufführungen und ein neues Buch: Die Rembrücker bieten mehrere Höhepunkte auf, um das 750. Jahr ihres Bestehens angemessen zu feiern. Am 15. April 1268 hat ein gewisser Hartlieb Brunner eine Urkunde unterschrieben, mit der er bestätigt, dass jedes Jahr zum Martinstag ein Achtel seines Kornertrags von seinem Hof in „Rintbrucken“ – also Rembrücken – an das Kloster Patershausen geliefert würde. Das ist die erste bekannte urkundliche Erwähnung des Ortes. Und das ist genau 750 Jahre her.

Den eigentlichen Geburtstag werden die Rembrücker am Sonntag, 6. Mai, feiern. Der Tag beginnt um 10 Uhr mit einem feierlichen Gottesdienst in der Kirche Mariä Opferung im alten Ortskern. Der neue Bischof Peter Kohlgraf wird zu diesem Ereignis erwartet. Und da die kleine Kirche nicht allzu vielen Menschen Platz bietet, wird das Hochamt live auf den Dorfplatz vor der Alten Schule und ins Internet übertragen. „Das übernimmt die ortsansässige Firma Satcom“, berichtet Bürgermeister Halil Öztas.

Während des Gottesdienstes wird die eigens von Thomas Gabriel komponierte „Rembrücker Messe“ mit dem Chor Jubilate Deo unter der Leitung von Nathalia Steinwachs uraufgeführt.

Im Anschluss wird sich der Bischof ins Goldene Buch der Stadt eintragen. Zudem gibt es einen Sektempfang. Um 12.30 Uhr folgt die erste Aufführung des Stücks „Der Altar“ in der Kirche Mariä Opferung. Markus Grimm aus Würzburg, den Heusenstammern als Autor der Bücher über Balthasar Neumann und den Kaiserbesuch bekannt, hat ein Stück über den Rembrücker Altar geschrieben, das er auch spielt.

Die akadamische Feuer beginnt dann um 14 Uhr auf dem Dorfplatz. Unter anderem wird dabei ein Buch vorgestellt, herausgegeben vom Bürgerforum des Stadtteils. „Rembrücker Geschichte(n)“ werde es heißen, verrät Forumssprecher Dr. Hartmut von Kienle schon mal auf Anfrage. Nach der Einweihung einer Skulptur endet dieser Festtag.

Man sei auf die Wünsche und Vorschläge des Bürgerforums bei der Gestaltung der Feierlichkeiten eingegangen, betont Öztas in diesem Zusammenhang. Denn es solle ja ein Fest für die Rembrücker sein.

Kennen Sie die Wappen aus der Region?

Mitte Juni, genau am Freitag, 15. Juni, startet um 19 Uhr (Einlass 18 Uhr) das eigentliche Festwochenende. 3000 bis 3500 Gäste erwartet man auf dem Sportplatz des TV Rembrücken zur Open-Air-90er-Jahre-Party. Mit Ohrwürmern aus jener Zeit sind an diesem Abend dabei die Band „Captain Jack“, Jimmie Wilson feat. Dynelle Rhodes & Dorrey (Original „Wetter Mädsche“ – „It’s Raining Men“), Oli P. sowie Moderator und DJ Daniel Fischer, bekannt durch Radio FFH. Die Karten gibt es zum Preis von 13,90 Euro im Vorverkauf (siehe Kasten) und zu 15 Euro an der Abendkasse.

Der Samstag, 16. Juni, steht im Zeichen der Vereinsolympiade. Die Freiwillige Feuerwehr Rembrücken freut sich auf neue Herausforderer. Dabei werden sich sechs Teams in sechs Wettbewerben messen. Beginn ist um 19 Uhr auf dem Sportplatz Rembrücken. Der Eintritt ist frei.

Die schönsten Plätze in Heusenstamm: Bilder unserer Leser

Zum Abschluss dieses Festwochenendes folgt am Sonntag, 17. Juni, von 11 bis 17 Uhr der Tag der offenen Höfe im Ortskern entlang der Hauptstraße. Bürger öffnen ihre Höfe und bieten Kulinarisches wie Holzofenpizza, Grüne Soße oder Grillspezialitäten, Kunst und schöne Dinge, Theater und Musik. Auf kleinere Gäste warten Hüpfburg, Kinderprogramm und Stadtrallye. Danach können Fußballfans beim Public Viewing im Festzelt das WM-Spiel Deutschland gegen Mexiko verfolgen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare