200 Gäste im Saal der Vereine

Peter Tauber zu Gast bei CDU-Neujahrsempfang

+
Gastredner des CDU-Neujahrsempfangs: Generalsekretär Dr. Peter Tauber. Mehr als 200 Gäste folgten der Einladung in den Saal der Vereine.

Heusenstamm - Der CDU-Stadtverband hat sein politisches Jahr mit dem Neujahrsempfang eröffnet. Mehr als 200 Gäste kamen in den Saal der Vereine. Parteichef Christian Günzel begrüßte viele bekannte Gesichter. Unter anderem Gastredner Dr. Peter Tauber, Generalsekretär der CDU, den Bundestagsabgeordneten Peter Wichtel und den Bundeskandidaten Björn Simon.  Von Burghard Wittekopf 

Heusenstamms CDU-Parteichef Christian Günzel lobt beim Neujahrsempfang der Christdemokraten die Arbeit auf Bundes-, Landes- und Kommunaler Ebene. Er glaubt, dass es den Bürgern besonders dort gut geht, wo die CDU die Geschicke lenken und gestalten kann. So merkt er an, dass das Bruttosozialprodukt in Hessen besonders hoch ist. Schmerzlich für die Heusenstamm-CDU sei die aktuell eingeschränkte Gestaltungsmöglichkeit, weil sie zum einen nicht mehr den Bürgermeister stellt und zum anderen auch in der Stadtverordnetenversammlung einer Dreier-Koalition gegenübersteht. Günzel kritisiert die politische Arbeit der Koalition und konstatiert einen „Stillstand seit einem Jahr.“ Er sehe „Verwalten statt Gestalten“. Mit diesem Hinweis, bezieht er sich auf den Wahl-slogan von Altbürgermeister Peter Jakoby, der die Worte in der umgekehrten Reihenfolge „Mehr Gestalten statt Verwalten“ verwendet hatte.

Die nächsten Aufgaben sieht Günzel in der anstehenden Bundestagswahl und auf kommunaler Ebene in einer starken Oppositionspolitik. „Wir wollen die eigenen Stärken der CDU wieder aufzeigen und näher an den Bürger bringen.“ Einige Themen seien besonders wichtig: „Wir unterstützen keine Steuererhöhung.“ Die Anhebung der Grundsteuer um 30 Prozentpunkte auf 450 Prozent halte er für falsch. „Das war nicht nötig.“ Auch eine Erhöhung der Müllgebühren sei mit der CDU nicht zu machen. „Wir wollen auch, dass das Thema Ausstattung der Kindertagesstätten ihre Wichtigkeit erhält.“ Zudem werde die CDU das Thema Bauhof stärker in den Fokus rücken.

Ehrengast und Festredner: CDU-Generalsekretär Dr. Peter Tauber. Der spricht über den Zustand der Gesellschaft und meint: „Uns geht es gut.“ Er ruft die Beweggründe für die Gründung der CDU in Erinnerung und stellt fest, dass sich seit damals doch sehr viel getan habe. Als Beispiel nennt er den Begriff „Mischehe“, der seinerzeit für eine Heirat zwischen Katholiken und Protestanten verwendet wurde. „Dieser Begriff existiert heute nicht mehr.“ Den Menschen gehe es heute viel besser und „wir haben seit 70 Jahren Frieden in Deutschland.“ Er erinnert an die Römischen Verträge, die dieses Jahr den 60. Jahrestag feiern. Aber es ärgere ihn, dass inzwischen mehr über die Meckerer und Miesmacher gesprochen werde als über die Menschen, die etwas gestalten und in die Hand nehmen. „Diese Menschen gibt es überall, auch in unserer direkten Nachbarschaft.“ Er lobt das Ehrenamt und er ruft die Bürger auf, sich wieder mehr in den demokratischen Parteien zu engagieren.

Untermalt wird der Neujahrsempfang vom Pianisten Michael Hittel. Zum Ausklang nutzen die Gäste die Gelegenheit, mit Vertretern des Stadtverbands persönlich ins Gespräch zu kommen.

Nebeneinkünfte der Politiker: Top 10 in Hessen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare