Neues Angebot der städtischen Wirtschaftsförderung

Firma in Nöten: Der Pate hilft

+

Heusenstamm - Ein neues Angebot macht Heusenstamms Wirtschaftsförderung ab sofort Firmeninhabern, Unternehmern, Gewerbetreibenden, die möglicherweise Hilfe brauchen. Diese können sich nun von Wirtschaftspaten beraten lassen.

Wirtschaftspaten, das sind Fachleute im Ruhestand, erläutert Bürgermeister Peter Jakoby. Diese gehören einem gleichnamigen Verein an, der sich zum Ziel gesetzt hat, die eigene Erfahrung, das eigene Wissen jüngeren zugute kommen zu lassen. Manchmal seien es gezielte Tipps oder einfach nur der Blick von außen, die nötig seien, um eine Firma weiter zu bringen, sagt Heusenstamms Wirtschaftsförderin Regine Dinkelborg. Deshalb habe man die Kooperation mit dem Verein Wirtschaftspaten gesucht.

Für Heusenstamm ist nun Ulrich Toepper, zuständiger „Pate“. Ulrich Toepper ist Jahrgang 1951 und im Ruhestand befindlicher staatlich geprüfter Betriebswirt mit gastronomischer Ausbildung. Er blickt auf eine lange Tätigkeit mit Führungsaufgaben bei der Restaurantkette Nordsee und der Wiener Feinbäckerei Heberer zurück.

„Die persönlichen Sprechstunden der Wirtschaftspaten richten sich an alle interessierten und Rat suchenden Unternehmer, Existenzgründer, Einzelhändler und Gastronomen in Heusenstamm“, sagt Ulrich Toepper. „Wir sondieren, erkennen das Problem und überlegen weitere Schritte und Maßnahmen.“ Sein Beratungsangebot ist dabei so vielfältig wie seine Kundschaft: Es kann sich dabei um die Entwicklung der Firmenstruktur, um Vertrieb und Marketing, Produktgestaltung, Finanzierung, Finanz- und Rechnungswesen, Controlling, um die Nachfolge, den EDV-Einsatz oder das Personalmanagement handeln. Toepper verspricht, ein offenes Ohr zu haben für alle Fragen und Anliegen der Gewerbetreibenden.

Der erste Beratungstermin ist kostenfrei. Ob weiterführende Gespräche und Vorort-Termine nötig sind oder zusätzliche Fachleute hinzugezogen werden müssen, entscheidet sich dann im Einzelfall. Dann erst wird dieser Service gebührenpflichtig. „Wir begleiten die Ratsuchenden auf Wunsch auch über das erste Betreuungsgespräch hinaus über einen längeren Zeitraum. Wir wollen als Wegweiser, Mentoren und Unterstützer fungieren“, bekräftigt Toepper.

Wofür die Deutschen ihr Geld ausgeben

Die Wirtschaftspaten e. V. bieten Coaching für Unternehmerinnen und Unternehmer an. Dabei beraten die Mitglieder des Vereins objektiv, uneigennützig, ehrenamtlich und praxisnah. Es werden keine wirtschaftlichen Ziele verfolgt. Die Schwerpunkte der Beratungstätigkeit liegen in der Hilfe zur Selbsthilfe, in der persönlichen Betreuung und der Unternehmensanalyse. Mehr Informationen dazu gibt es auf www.wirtschaftspaten.de.

In diesem Jahr sind zunächst drei Sprechstundentermine geplant. Diese finden an den Dienstagen, 18. August, 20. Oktober und 17. November jeweils in der Zeit von 14 bis 17 Uhr im Zimmer 157 im Schlossrathaus, Im Herrngarten 1, statt.

Das persönliche Beratungsgespräch dauert etwa eine Stunde. Allerdings muss zuvor ein Termin vereinbart werden. Anfragen dazu nimmt die städtischen Wirtschaftsförderung, Regine Dinkelborg, unter der 06104/607-1007 oder per E-Mail an wirtschaftsfoerderung@heusenstamm.de entgegen. 

(clb)

 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare