Die Angst vor der Maus nehmen

Sabine Tscherney-Ott (Referentin, Mitte) und Herbert Niederlechner (Organisation, rechts) im Gespräch mit einer Besucherin. Foto: mcj

Heusenstamm - Große Andrang beim Tag der offenen Tür für die Computerkurse der Seniorenhilfe / Warteliste

„Volles Haus“ konnte die Seniorenhilfe Heusenstamm an ihrem „Tag der offenen Tür“ für ihr Kursangebot rund um den Computer vermelden. Schon Minuten vor dem Beginn um 14 Uhr standen Besucher an der Tür zum Kursraum in der Eisenbahnstraße 11. Ingrid Engel, Grafikerin im Ruhestand, gehörte zu den ersten Interessenten für den Einsteigerkurs: „Weil ich keine Ahnung habe“.

Gerhard Löchner, 75, kam gleich mit dem eigenen Laptop und brauchte individuelle Hilfe. „Ich war schon öfter in PC-Kursen von Herrn Weber, aber ich habe wohl doch nicht genug gelernt“, meinte er spaßhaft. Weil er eine E-Mail nicht mehr löschen konnte, wollte er praktischen Rat. Ihm wurde geholfen…

Manche kamen ohne jegliches Vorwissen und wollten zunächst erkunden, was für einen Anschluss und welches Gerät man haben sollte. Und Dozentin Sabine Tscherney-Ott berichtete, dass man vielen Kursteilnehmern erst einmal „die Angst vor der Maus“ nehmen müsse. Gezielter gingen andere vor: Sie wollten sich über die Möglichkeiten der digitalen Fotografie schlau machen und „irgendwelche Tricks lernen, die ich noch nicht kann“. Brunhilde Schmidt, 59, Bürokauffrau, hatte aus der Zeitung vom Tag der offenen Tür erfahren und freute sich, „dass ich hier was für mich finden kann“. Ein halbes Dutzend Interessenten für den Einsteiger-Kurs wurde von Sabine Tscherney-Ott im Unterrichtsraum gleich mit PC-Möglichkeiten vertraut gemacht.

Der Erfolg blieb nicht aus. Herbert Niederlechner, PC-Kurs-Organisator von der Seniorenhilfe, hatte schnell den ersten Einsteiger-Kurs voll, bald darauf den zweiten und für den dritten legte er schließlich noch eine Warteliste an. Denn pro Kurs soll es nicht mehr Teilnehmer geben als Unterrichts-Computer vorhanden sind. Heidi Weber will von den PC-Dozenten lernen, „was ich mit meinem PC machen kann“. Die 65jährige lebt allein und hat „so ein Ding zuhause“ stehen. Horst Schmitt dagegen hat schon mal einen Einsteiger-Kurs besucht, möchte aber noch einmal einsteigen. Der 67jährige war Verwaltungsangestellter, hat aber viel von seinem PC-Wissen vergessen. „Wenn man nicht ständig damit umgeht…“ Diesen Stoß-Seufzer ließ so mancher von sich hören, der gekommen war, um sich zu informieren.

Dr. Gudrun Reinke hatte zwar in ihrer Arztpraxis Computer, musste aber selbst nicht damit umgehen. Jetzt möchte sie mehr und Genaueres wissen. Sehr spezielle Wünsche hatte Rainer Dehn. Der 63jährige erkundigte sich, ob es auch Musikprogramme im Kursangebot zu finden gibt. Zwischenergebnis: Noch nicht. Seine Frau Edith, ehemals Buchclub-Filialleiterin, möchte Genaueres über Internet und digitale Fotografie erlernen. Und manch älterer Kurs-Interessent gab offen zu: „Mein Sohn erklärt Fremden den Computer mit mehr Geduld als mir…“

Die Ehrenamtlichen der Seniorenhilfe waren mehr als erfreut über den Andrang.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare