Notizbuch der Woche

Kommentar: Arbeiten mit alter Technik

Ungewohnt einig waren sich die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses im Stadtparlament am Mittwochabend zum Thema Haushaltsplanentwurf der Stadt für 2010. Mit einer Ausnahme: Die Ankündigung des Ersten Stadtrats Uwe Michael Hajdu, das Jahresdefizit könnte eine Höhe von rund 7,5 Millionen Euro erreichen, scheint bei Stadtverordneten der Freien Wähler Heusenstamm Panik ausgelöst zu haben. Von Claudia Bechthold

Es war Heinz Ziegler von der FWH, der mit mehreren Streich-Anträgen in die Sitzung gekommen war. Ein Nutzfahrzeug für den Bauhof, einen Kommandowagen für die Feuerwehr und die geplante Erweiterung des Friedhofs will er aus dem Etat gestrichen wissen. Und auch den für 2011 geplanten Kauf eines Tanklöschfahrzeugs soll man verschieben. Fast schon gebetsmühlenartig wiederholte er dabei das Argument: „Wir müssen Schulden machen, um das zu bezahlen.“

Die Begründungen von Bürgermeister Peter Jakoby für diese Investitionen wollte der Freie Wähler kaum gelten lassen. Beim Friedhof etwa, dass der zusätzliche Platz voraussichtlich schon Ende dieses Jahres benötigt würde. Oder dass das Bauhofauto, das ersetzt werden soll, schon mindestens 14 Jahre alt ist und allmählich teurer Reparaturen bedarf. Auch ähnliche Argumente für den Kauf neuer Feuerwehrautos fielen bei Ziegler nicht auf fruchtbaren Boden. „Wenn die Feuerwehr privat wäre, würde man sich solche Investitionen gut überlegen und entsprechend handeln“, meinte er fast trotzig.

Richtig, Herr Ziegler, in der Privatwirtschaft würde man sich Neuanschaffungen gut und vor allem früher überlegen. Da wären jene Fahrzeuge nämlich nicht mehr da. Zum einen, weil sie längst steuerlich abgeschrieben wären. Und zum anderen, weil man es sich im Wettbewerb mit Konkurrenten heutzutage gar nicht leisten kann, irgendwo mit 24 Jahre alter Technik aufzutauchen. Oder was würden die Freien Wähler sagen, wenn heute zum Beispiel ein Antrag für einen neuen Personalausweis im Bürgerbüro noch mit der Schreibmaschine statt am Computer ausgefüllt würde, so wie es im Jahr 1986 noch gang und gäbe war. 1986 ist das Baujahr des Tanklöschfahrzeugs, das 2011 ersetzt werden soll!

Rubriklistenbild: © op-online

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare