Bad-Öffnung im Spätsommer?

+
Zweimal bereits hatte man angekündigte Termine zur Eröffnung nach der mehr als sieben Millionen Euro teuren Sanierung des Bades an der Jahnstraße nicht einhalten können.

Heusenstamm ‐ „Wenn jetzt alle Tests gut laufen, und wenn wirklich kein Wasser mehr ausläuft, dann könnte das Schwimmbad vielleicht im Spätsommer eröffnet werden.“ Bürgermeister Peter Jakoby ist immer noch sehr vorsichtig. Von Claudia Bechthold

Zweimal bereits hatte man angekündigte Termine zur Eröffnung nach der mehr als sieben Millionen Euro teuren Sanierung des Bades an der Jahnstraße nicht einhalten können. Zunächst hatte der Bruch eines Rohrs in der Trägerkonstruktion für das neue Dach die Bauarbeiten aus dem Zeitplan geraten lassen. Und dann hatte sich gezeigt, dass das große Schwimmbecken undicht ist.

Doch nun zeichne sich ab, dass alle Probleme gelöst sein könnten. Man habe Ursachen für die Leckage gefunden und behoben. „Wir hoffen, dass alles in Ordnung ist“, sagt der Verwaltungschef. Getestet werden soll das noch in diesem Monat. In ganz kleinen Schritten werde man Wasser voraussichtlich von der nächsten Woche an wieder in das große Becken einlassen. In Zehn-Zentimeter-Schritten werde befüllt und abgewartet, ob Wasser austritt.

Auf diese Weise könne man ein mögliches Leck leichter finden. Wenn das Becken dann voll ist, muss das Wasser noch etwa zwei Wochen stehen bleiben, um ganz sicher zu sein. Und wenn dann alles gut gehe, könne man mit dem Probebetrieb und der Einarbeitung neuer Mitarbeiter beginnen. „Dazu ist dann auch noch einige Zeit notwendig“, erläutert Jakoby. Auf einen genaueren Termin für die Eröffnung des Schwimmbads will er sich nicht festlegen lassen. Dazu sind seine bisherigen Erfahrungen mit dem Terminplan für den Bau zu schlecht. Aber er weiß auch, dass die Heusenstammer schon sehnlich darauf warten, endlich wieder in ihrem Bad ihre Bahnen ziehen zu können.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare