Bald nur noch Tempo 30 in Rembrücken

Heusenstamm (clb) ‐ „Wenn das Wetter mitspielt“, sagt Bürgermeister Peter Jakoby, könne die Ortsdurchfahrt Rembrücken Mitte April fertig sein. Seit Oktober wird an und in der Heusenstammer Straße gebuddelt und verlegt.

Nicht nur die Umgestaltung der Ortsdurchfahrt stand an, parallel wurden Leitungen verschiedener Versorgungsunternehmen wie für Trinkwasser und Telefon neu verlegt. Nun ist schon erkennbar, wie die Strecke künftig aussehen wird.

Anwohner der Heusenstammer Straße hatten sich wegen der Arbeiten an den Verwaltungschef gewandt. Der Lärm vor allem durch den Schwerlastverkehr war durch die Bauarbeiten noch stärker geworden. Bürgermeister Peter Jakoby hat die Anwohner inzwischen in einem Gespräch über den Stand der Bautätigkeiten sowie die zu erwartenden Entwicklungen informiert.

Nach dem Ende der Bauarbeiten erwarte er eine spürbare Verbesserung für Rembrücken. So werde eine gesicherte Radwegführung geschaffen, die Verkehrssicherheit für die Fußgänger erhöht, der Öffentliche Personennahverkehr verbessert sowie die Lärmbelastung für Anwohner vermindert.

Neue Verkehrszählung geplant

So seien zwei neue Mittelinseln an der Einmündung Obertshäuser Straße und an der Einmündung Hauptstraße beziehungsweise Friedhofstraße entstanden. Dazu habe man den Gehweg auf der Südseite verbreitert. Die Ampel an der Hauptstraße und die Blitzanlage zur Tempoüberwachung blieben erhalten und würden reaktiviert. Zudem werde künftig Tempo 30 gelten.

Auch die Lärmbelastung durch den vermeintlich zunehmenden Schwerlastverkehr werde die Stadtverwaltung weiter beschäftigten, kündigt Jakoby an. „Wir planen derzeit eine neue Verkehrszählung, mit deren Hilfe wir versuchen wollen, den Durchgangsverkehr auf Dauer einzuschränken.“ So wolle man nicht nur die Zahl der Fahrzeuge erfassen, die durch Rembrücken fahren. Sondern es solle auch versucht werden, herauszufinden, ob die Lastwagen ein Ziel etwa in Heusenstamm anstreben, oder ob es sich dabei um Durchgangsverkehr handelt, der auch andere Strecken nutzen könne.

Rubriklistenbild: © pixelio.de / Kenneth Brockmann

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare