Feuer in Filteranlage bei Braas

Heusenstamm - Eher glimpflich verlief heute Nachmittag ein Brand auf dem Werksgelände des Dachsteine-Herstellers Braas an der Rembrücker Straße. Kurz nach 14 Uhr wurden die Feuerwehren aus Heusenstamm und Rembrücken sowie Obertshausen und Neu-Isenburg alarmiert.

„Feuer in einer Filteranlage“ hieß es. Die Anlage dient offenbar dazu, die Abluft aus der Produktionsstätte zu reinigen. In der in Anlage, die sich in großen, vier Meter hohen „Kästen“ befindet, hatte sich ein Feuer entwickelt. Außen sei es etwa 120 bis 130 Grad Celsius heiß gewesen, berichtete Stadtbrandinspektor Gregor Fanroth auf Anfrage. Es sei allerdings schwierig gewesen, an den Brandherd zu gelangen. Einen Löschangriff habe man zwar vorbereitet, aber nicht ausgeführt.

„Nachdem wir die Anlage abgeschaltet hatten, fand das Feuer keine neue Nahrung“, erläuterte Fanroth. Daraufhin habe man im engen Dialog mit den Technikern des Werks entschieden, die bis dahin noch vorhandenen Glutnester kontrolliert verlöschen zu lassen. Gegen 16.30 Uhr wurde der Einsatz beendet. Weder zur Ursache noch zur Schadenshöhe konnte gestern etwas gesagt werden. (clb)

Bilder vom Container-Brand im Bauhof Heusenstamm

Bilder vom Container-Brand im Bauhof

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion