Briefkästen gut kennzeichnen

Heusenstamm Noch gut zehn Wochen sind es bis zur Kommunalwahl am 27. März. Doch schon jetzt sind städtische Mitarbeiter mit den Vorbereitungen befasst. Von Claudia Bechthold

Denn es gibt viel tun, bevor die Wähler am vierten Sonntag im Frühling Kumulieren und Panaschieren dürfen, zum dritten Mal in der Geschichte Hessens.

Erst seit 2001 nämlich kann der Wähler seine Stimme in so viele Teile splitten wie Sitze im Stadtparlament zu vergeben sind. In Heusenstamm sind das 37 Mandate. Als Stichtag gilt der 30. September 2009, an dem die Schlossstadt laut Statistischem Landesamt 18 195 Einwohner (8 959 männlich und 9 236 weiblich) hatte. Beim Kumulieren kann der Wähler bis zu drei seiner 37 Stimmen auf einen einzigen Kandidaten vereinigen. Panaschieren bedeutet, den Kandidaten unterschiedlicher Bewerberlisten Stimmen zu geben. Neben den Sitzen im Heusenstammer Stadtparlament werden bei dieser Wahl übrigens auch die 87 Sitze im Kreistag neu verteilt.

Etwa 14. 500 Bürgerinnen und Bürger werden voraussichtlich in der Schlossstadt wahlberechtigt sein. Von Montag, 14. Februar, an werden die Wahlbenachrichtigungsbriefe versendet. Die Briefform wird notwendig, da am 27. März neben der Kommunalwahl auch noch eine Volksabstimmung stattfinden wird. Dabei soll über eine so genannte Schuldenbremse für Hessen entschieden werden.

Verschickt werden die Wahlbenachrichtigungen mit der Deutschen Post. In diesem Zusammenhang bittet die Stadtverwaltung darum, dass die Namen wahlberechtigter Einwohner deutlich lesbar an den Briefkästen angebracht sind. Das gelte auch für Familien, in denen mehrere Namen geführt werden. Steht ein Name nicht am Briefkasten, werden die Wahlunterlagen nicht zugestellt und vernichtet.

Doch jetzt geht es erst einmal um die Wahlvorschläge der Parteien und Wählergruppen, die sich um die 37 Mandate in der Schlossstadt bewerben möchten. Bis zum Donnerstag, 20. Januar, 18 Uhr, müssen diese beim Wahlleiter im Rathaus eingegangen sein. Gut eine Woche später, am Freitag, 28.Januar, entscheidet der Wahlausschuss dann über die Zulassung der Vorschläge. Danach können dann die Stimmzettel gedruckt werden.

Rubriklistenbild: © Maret Hosemann / pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare