Mit Ball und Schwab im Wahlkampf

CDU Heusenstamm nominiert Kandidaten für das kommende Jahr

Der Maskenpflicht folgend stellten sich die ersten zehn Listenkandidaten der CDU zur Kommunalwahl nach der Nominierung dem Fotografen (von links): Daniel Strak, Paul Sassen, Shanice Koch, Ismail Tipi, Steffen Ball, Heide Schwab, Magdalena Schmidtke, Manon Fölsing-Zier, Oliver Jakoby und André Iseler.
+
Der Maskenpflicht folgend stellten sich die ersten zehn Listenkandidaten der CDU zur Kommunalwahl nach der Nominierung dem Fotografen (von links): Daniel Strak, Paul Sassen, Shanice Koch, Ismail Tipi, Steffen Ball, Heide Schwab, Magdalena Schmidtke, Manon Fölsing-Zier, Oliver Jakoby und André Iseler.

Steffen Ball wird zur Bürgermeisterwahl im nächsten Jahr antreten. Mit 65 von 67 Stimmen nominierten die anwesenden Mitglieder der CDU Heusenstamm den 52 Jahre alten Geschäftsführer am Freitagabend im Zentrum Martinsee als ihren Kandidaten. Geleitet hat die Versammlung Landrat Oliver Quilling. 66 Ja-Stimmen erhielt Heide Schwab als neue Vorsitzende des Stadtbezirkverbands. Schließlich wurde die Liste zur Kommunalwahl am 14. März mit insgesamt 37 Personen gewählt.

Heusenstamm - „Ich komme aus dieser Stadt, sie liegt mir sehr am Herzen. Und ich hätte nie gedacht, dass ich einmal die Chance haben würde, mich als Bürgermeister für Heusenstamm zu engagieren.“ Steffen Ball war nach der Wahl zum Kandidaten sichtlich gerührt.

Ihm gehe es vor allem um das Gemeinwesen, um Identifizierung mit diesem, betonte er in seiner anschließenden Rede: „Wir leben in Zeiten von Lagerbildung, gegenseitiger Verächtlichmachung, öffentlichen Angriffen. Partikularinteressen bestimmen das Bild. Aber Politiker dürfen so nicht denken.“ Politiker müssten das Gesamtinteresse im Blick haben, die Chancen für Junge und Alte, für Ökologie und Ökonomie, fürs Auto und fürs Fahrrad, für Industrie und für die Natur.

Eine komplexe und offene Gesellschaft beruhe nicht auf der Suche nach Übereinstimmung, sondern auf der Einübung in den zivilen Umgang mit der permanenten Nichtübereinstimmung, zitierte Steffen Ball den Stadtsoziologen Hartmut Häußermann. Diesen zivilen Umgang miteinander zu organisieren und zu leben, werde in der Kommunalpolitik die Aufgabe sein. Sein Ziel werde es sein, Themen und Projekte in Heusenstamm „endlich anzupacken und voranzubringen“. Und er kündigte an: „Ich möchte ein familienfreundliches, attraktives und liebenswertes Heusenstamm, das bleibt, was es ist, der beste Ort, um groß und alt zu werden.“

Als „verlässlichen, engagierten und fleißigen Partner mit dem Herzen auf dem rechten Fleck“ habe er Steffen Ball kennengelernt, hatte der Landtagsabgeordnete Ismail Tipi zuvor für den Kandidaten geworben. Dabei sprach er unter anderem auch dessen Engagement als Jugendleiter in der katholischen Kirchengemeinde, als Schulsprecher und vor allem bei der Freiwilligen Feuerwehr an. Er sei sich sicher, betonte Ismail Tipi, Ball werde ein guter Bürgermeister.

Zuvor galt es für die Versammlung, die Liste der Kandidaten für die Kommunalwahl aufzustellen. In vier Blöcke könne man die Liste einteilen, erläuterte Fraktionsvorsitzender Paul Sassen den Mitgliedern. Mit den ersten drei Plätzen wolle man dokumentieren, dass die Partei gewählt werde: An der Spitze steht die Vorsitzende Heide Schwab. Ihr folgen Paul Sassen und Bürgermeister-Kandidat Steffen Ball.

Mit dem zweiten Block, den Plätzen vier bis 15, wolle man die Erneuerung der CDU dokumentieren, die Vielfalt und Breite, wobei dies nicht nur Verjüngung bedeute: „Damit legen wir den Grundstein und das Potenzial für die Zukunft.“ Aus Erfolgen lernen und zusammengerechnet mehr als 150 Jahre kommunalpolitische Erfahrung nutzen wolle man mit den Kandidaten auf den Plätzen 16 bis 26. Und Erfahrungsvielfalt, das Miteinander der Generationen spiegele sich auf den Plätzen 27 bis 37 wider.

So finden sich viele neue Namen auf der Liste. Auf Platz vier steht mit André Iseler ein 45 Jahre alter Selbstständiger aus Rembrücken. Ihm folgt mit Manon Fölsing-Zier eine Diplom-Verwaltungswirtin. Platz sechs hat der Landtagsabgeordnete Ismail Tipi. Der 28 Jahre alte Daniel Strak auf Platz sieben ist Marktmanager. Ihm folgen die Industriekauffrau Magdalena Schmidtke und der Diplom-Physiker Oliver Jakoby. Platz zehn hat die Vertriebsleiterin Shanice Koch inne. Auf den weiteren Plätzen stehen (in der Reihenfolge) Michael Kern, Dr. Roland Krebs, Malgorzata Paul, Eric Fröhlich, Cornelia Nikolic, Dr. Karsten Hoffend, Thomas Priebus, Pascal Czok, Ingrid Fella, Michael Sturm, Inga Brunner, Johannes De Almeida Hüter, Peter Jakoby, Elisabeth Ball, Lothar Fella, Wendelin Weber, Gerhard Kahlen, Eugen Kwol, Dagmar Giebl und Michael Stickel sowie sieben weitere Personen.

Zu Beginn der Versammlung hatte der bisherige Vorsitzende Mario Garbuio-von Au seinen Rücktritt erklärt und mit seiner beruflichen Situation und Verantwortung begründet. Seine Nachfolgerin Heide Schwab erhielt 66 von 67 Stimmen. In der aktuellen politischen Landschaft fehle es ihres Erachtens an Verbindlichkeit, Profil und Klarheit. Dafür habe Beliebigkeit Einzug gehalten, sagte sie in ihrer Antrittsrede: „Das ist nicht mein Weg und ich möchte mich dafür einsetzen, dass die Wähler der CDU auch das bekommen, was sie wählen, eine Volkspartei der Mitte, die Grundwerten wie Freiheit, Solidarität und Gerechtigkeit folgt.“ (Von Claudia Bechthold)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare