Chance auf einen Zuschuss

+
Der Gesamtbetrag in Höhe 6 000 Euro wird aufgeteilt in zwei erste Preise à jeweils 1000 Euro, zwei zweite Preise à 750 Euro, vier dritte Preise à 500 Euro sowie zwei Trostpreise à 250 Euro.

Heusenstamm ‐ Es ist die Chance für Vereine, zusätzliches Geld in ihre Kasse zu bekommen. Seit zehn Jahren schreibt das Obertshausener Unternehmen Holzland Becker den Wettbewerb „Klingelnde Vereinskasse aus, im jährlichen Wechsel in den Städten Obertshausen, Mühlheim und Heusenstamm. Von Claudia Bechthold

Und in diesem Jahr ist wieder einmal die Schlossstadt an der Reihe. Und damit haben zehn Vereine die Chance auf einen Zuschuss. Insgesamt sind 6 000 Euro im Preisgeld-Topf. Und das Beste: Unsere Leser können mitbestimmen, wer welchen Preis erhält.

Gemeinsam mit der Offenbach-Post schreibt Holzland Becker den Wettbewerb aus. Es ist eine Vereinsförderung der besonderen Art. Denn die „Klingelnde Vereinskasse“ bringt zehn Heusenstammer Vereinen einen ansehnlichen Beitrag für die Kasse. Einzige Voraussetzung: Die Vereine müssen sich mit einem Konkreten Projekt bewerben und dies in der Öffentlichkeit vorstellen.

Der Gesamtbetrag in Höhe 6 000 Euro wird aufgeteilt in zwei erste Preise à jeweils 1000 Euro, zwei zweite Preise à 750 Euro, vier dritte Preise à 500 Euro sowie zwei Trostpreise à 250 Euro.

Um den Preis bewerben kann sich jeder als gemeinnützig anerkannte Verein, der seit mindestens drei Jahren mit Sitz in Heusenstamm ins Vereinsregister eingetragen ist.

Ihr Projekt sollten die Vereine für ihre Bewerbung schriftlich vorstellen. Außerdem sollten die Unterlagen ein kurzes Vereinsporträt enthalten. Nicht vergessen werden soll an dieser Stelle der Hinweis darauf, dass die Verwendung der zweckgebundenen Preise nachgewiesen werden muss, und dass der Rechtsweg bei der Aktion ausgeschlossen bleibt.

Ihre Bewerbung richten die Vereine an die Offenbach-Post, Redaktion Heusenstamm, Waldstraße 226, 63071 Offenbach. Einsendeschluss ist der Freitag, 9. Juli. Wer Fragen hat, meldet sich in der Redaktion unter Tel. 069/85008-232.

Eine Jury wird aus den Einsendungen zehn Vereine auswählen. Jedem dieser Vereine ist dann schon ein Preisgeld in Höhe von 250 Euro sicher. Der Jury gehören Initiator Frank Becker, OP-Redakteurin Claudia Bechthold und ein Vertreter der Stadt Heusenstamm an. Wie das Geld verteilt werden soll, darüber wird im Internet abgestimmt. Auf der Seite von Holzland Becker (www. holzland-becker.de) kann dann jeder Interessierte eine Stimme abgeben. Vor drei Jahren haben mehr als 6000 Menschen abgestimmt, gewonnen haben das TSV-Blasorchester und die Waldjugend.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare