Abstand, Masken und Tests

Urlaub und Corona in der Türkei: Ehepaar schildert Erfahrungen

Derya und Manfred Barth aus Heusenstamm während ihres Heimflugs aus der Türkei - natürlich mit Maske zum Schutz vor dem Coronavirus.
+
Derya und Manfred Barth aus Heusenstamm während ihres Heimflugs aus der Türkei – natürlich mit Maske zum Schutz vor dem Coronavirus.

Mitten in der Corona-Pandemie ist ein Ehepaar aus dem Kreis Offenbach in die Türkei gereist. Hier berichten die beiden von ihren Erlebnissen.

  • Sommer-Urlaub: Die Türkei ist ein beliebtes Reiseziel für Deutsche.
  • Aber wie gestaltet sich der Türkei-Trip eigentlich 2020 – in Zeiten von Corona?
  • Das Ehepaar Barth aus Heusenstamm (Kreis Offenbach) schildert seine Erfahrungen.

Heusenstamm – Manfred und Derya Barth aus Heusenstamm (Kreis Offenbach) reisen regelmäßig in die Türkei. In der Heimat von Derya Barth, dem Ort Tasucu, einem Teil der Stadt Silifke, besitzen sie ein kleines Domizil. Seit Mitte Juni hatten die beiden Corona-Infektionszahlen aus der Türkei und aus freigegebenen Ländern Europas verglichen und kaum einen Unterschied festgestellt. Daher haben sie sich entschieden, ihren verschobenen Urlaub nun doch anzutreten. Manfred Barth hat der Redaktion seine Erlebnisse geschildert:

„In unserem Haus in Tasucu leben wir, genau so wie in Heusenstamm, getrennt von anderen. Der Ferienort Tasucu wird vorwiegend von Einheimischen belegt, es kommen kaum Touristen aus dem Ausland. Der Strand am Meer ist mehr als 20 Kilometer lang, sodass man sich gut aus dem Weg gehen kann. Die Krankenhäuser in der Türkei wurden in den vergangenen Jahren sehr gut ausgebaut und modernisiert. Die Ärzte sind gut ausgebildet.

Heusenstammer berichtet vom Urlaubs-Flug in die Türkei: „Alle trugen Mund-Nasen-Masken“

Vor dem Hinflug am 30. Juni mussten wir im Flughafen Frankfurt am Schalter der Fluggesellschaft einen Fragebogen über unsere Gesundheit ausfüllen und persönliche Angaben für eine Nachverfolgung machen. Alle Fluggäste und das Personal trugen Mund-Nasen-Masken, wir hatten uns FFP3-Masken besorgt. Obwohl im Flieger viele Sitze und Sitzreihen frei waren, hatten wir eine dritte Person neben uns sitzen und die andere Gangseite war auch mit drei Personen besetzt. Dies hätte die Fluggesellschaft schon bei der Platzvergabe mit mehr Abstand reservieren können. Für den Flughafen Adana mussten wir im Flieger erneut einen Fragebogen zur Gesundheit und unseren Daten ausfüllen. Ebenso wurde erfasst, auf welchem Sitzplatz wir saßen.

Im Flughafen selbst wurde bei allen ankommenden Passagieren mit einer Wärmekamera die Temperatur gemessen. Alle Fluggäste und das Personal trugen Mund-Nasen-Masken. In der Stadt Adana war es sehr unterschiedlich. Viele trugen Masken, andere nicht. Für alle Geschäfte herrscht Maskenpflicht.

Heusenstammer Ehepaar: Corona-Test im Krankenhaus von Adana nach Türkei-Urlaub

Nach Tasucu fuhren wir mit einem gemieteten Auto. Bei Spaziergängen trugen manche Personen Masken, andere nicht. Die Nachbarn haben Abstand gehalten und nur aus der Ferne gegrüßt. Erst nach zwei Wochen gab es direkte Begegnungen. Und am Strand war viel Platz, alle hielten sich an die Abstandsregeln.

Vor dem Rückflug am 25. Juli haben wir uns im Krankenhaus von Adana auf das Coronavirus testen lassen, um eine Quarantäne zu Hause zu vermeiden. Das Ergebnis war negativ, wir erhielten eine entsprechende Bescheinigung. Wie auf dem Hinflug wurde im Flieger die Maskenpflicht eingehalten. Die Sitzplätze waren so belegt, dass zwischen Fremden immer ein Platz frei blieb.“

Rückkehr aus dem Türkei-Urlaub: Gesundheitsamt besteht auf Corona-Tests

Bei der Ankunft in Frankfurt gab es keine Temperaturmessung und keinen Fragebogen. Niemand fragte nach einem eventuellen Test. Erst das Gesundheitsamt im Kreis Offenbach wollte vom Ehepaar eine Bestätigung des Corona-Tests, was sie auch machen ließen. Das Ergebnis steht noch aus. (clb)

Der besorgniserregende Corona-Trend in Offenbach geht weiter. Es gibt so viele Infizierte gleichzeitig, wie nie zuvor. Die Verwaltung will hart durchgreifen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare