„Die Feuerwehr braucht kein neues Fahrzeug“

+
So viele Zuhörer hatten die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses im Stadtparlament während ihrer öffentlichen Sitzung lange nicht.

Heusenstamm ‐ So viele Zuhörer hatten die Mitglieder des Haupt- und Finanzausschusses im Stadtparlament während ihrer öffentlichen Sitzung lange nicht. Zu den Gästen zählten 15 Mitglieder der Einsatzabteilung der Feuerwehr, die sich besonders für zwei Anträge der Freien Wähler interessierten. Von Claudia Bechthold

Diese wollen Ersatzbeschaffungen für den Feuerwehr-Kommandowagen (Baujahr 1998) und das Tanklöschfahrzeug (Baujahr 1986), das 2011 folgen soll, wegen der finanziellen Lage schieben. Zu der Debatte im Ausschuss melden sich jetzt die beiden gewählten Vertreter der Einsatzabteilung, Steffen Ball und Marco Schmidtke, zu Wort. Besonders auf Äußerungen des FWH-Stadtverordneten Heinz Ziegler und des FDP-Vertreters im Ausschuss, Dr. Rudolf Benninger, hätten die Aktiven der Freiwilligen Wehr mit Befremden reagiert.

Dazu stellen sie nun klar: „Die Feuerwehr braucht kein neues Fahrzeug. Die Bürger brauchen ein neues Fahrzeug. Das Fahrzeug soll auch nicht für ,die Feuerwehr’ angeschafft werden, sondern für die Sicherheit der Bürger in unserer Stadt.“

Ziegler hatte unter anderem festgestellt, die Fahrzeuge seien „in tadellosem Zustand“. Die Feuerwehrleute fragen, woher die Freien Wähler dieses Wissen hätten? Vor Ort informiert hätten sie sich jedenfalls nicht. Logisch seien Fahrzeuge und Geräte gepflegt, damit sie einsatzbereit sind. Zudem hatte Ziegler betont, es sei nicht ersichtlich, auf welcher Basis die Ersatzbeschaffung nötig sei. Dazu verweisen Ball und Schmidtke auf die Feuerwehr-Organisationsverordnung, das Hessische Gesetz über den Brandschutz, die Allgemeine Hilfe und den Katastrophenschutz sowie auf die Einsatzzahlen der beiden Fahrzeuge.

Wenig hilfreich sei nach Ansicht der Feuerwehrleute auch der Verweis des FDP-Abgeordneten Dr. Rudolf Benninger, auf die Ausstattung einer bayerischen Feuerwehr, die über noch ältere Fahrzeug verfüge als die Heusenstammer. Außer Acht gelassen werde dabei, dass jene Feuerwehr auch neuere leistungsfähige Fahrzeuge besitze und nur wenige Einsätze im Jahr habe in einem Gebiet mit nicht mal ansatzweise vergleichbarer Gefahrenbewertung wie Heusenstamm.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare