Doris Hüter übernimmt das „Zepter“

Bernhard Krostewitz gibt den Vorsitz im Gesangverein Konkordia Heusenstamm nach 40 Jahren ab

Neue Vorsitzende der Konkordia ist Doris Hüter (vorne, links), die das Amt nach 40 Jahren von Bernhard Krostewitz (Zweiter von links) übernimmt. Das
+
Neue Vorsitzende der Konkordia ist Doris Hüter (vorne, links), die das Amt nach 40 Jahren von Bernhard Krostewitz (Zweiter von links) übernimmt. Das

Es ist geschafft: Nach 40 Jahren Amtszeit hat Bernhard „Bernd“ Krostewitz den Vorsitz des Gesangvereins Konkordia an Doris Hüter abgegeben. Eigentlich wollte er schon viel früher das „Zepter“ in andere Hände legen, aber es gab immer neue Herausforderungen, die er noch bezwingen wollte und musste. Dazu zählt das Jubiläumsjahr 2019 zum 170-jährigen Bestehen des Vereins, in dem er neben zahlreichen Konzerten auch mit dem Theaterstück „Der Bembelbaron“ Konkordia-Geschichte schreiben konnte.

Heusenstamm – Während der Jahreshauptversammlung am Freitagabend im Spiegelsaal des Kultur- und Sportzentrums Martinsee dankten alle Teilnehmer Bernhard Krostewitz „für sein Lebenswerk“ und nominierten mit Doris Hüter, eine ebenfalls treue Konkordianerin, als seine Nachfolgerin. In der Vereinsgeschichte der Konkordia ist es ein Novum, dass eine Frau den Vorsitz übernimmt.

Doris Hüter wurde von den Anwesenden einstimmig gewählt. In der nun folgenden Amtszeit von zwei Jahren wird ihr Bernd Krostewitz als stellvertretender Vorsitzender beiseitestehen. Julian Muris gab dazu seinen Posten ab, steht aber dem Vorstand als Beisitzer beiseite.

Im geschäftsführenden Vorstand hat sich ansonsten wenig geändert. Gerda Schünemann ist weiterhin als Kassenwartin zuständig für die Finanzen und wird von Irene Wilhelm dabei unterstützt. Armin Krysciak bleibt Schriftführer und wird bei Bedarf von Axel Lehmann vertreten, der sich zudem vorwiegend um die Medienkommunikation kümmert. Neben Julian Muris wurden als Beisitzer Maike Nehler, Angela Schünemann, Helmut Reitz, Roland Fisch sowie Martin Battefeld gewählt. Maike Nehler und Martin Battefeld rücken neu in den Vorstand ein. Dank galt den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern Claudia Salandra, Elina Muris und Joachim Pieczyk für die gute Zusammenarbeit.

Doris Hüter ist 53 Jahre jung und kam sozusagen schon als Konkordianerin auf die Welt. Ihre gesamte Familie war und ist fest mit dem Verein verwurzelt. Und der Ehemann von Doris Hüter, Bernd Hüter, ist Führungskraft bei der Freiwilligen Feuerwehr Heusenstamm, zu der die Konkordia schon seit Jahrzehnten eine gute Freundschaft pflegt. Damit schließe sich der Kreis, kommentiert Axel Lehmann.

Das Corona-Jahr habe den Verein auf die größte Belastungsprobe seit dem Zweiten Weltkrieg gestellt, hieß es im Rückblick. Der Vorstand war daher gezwungen, die Mitgliedsbeiträge für aktive Sänger anzupassen, was seitens der Anwesenden ohne Gegenstimmen anerkannt wurde. Es seien die Gesangvereine, die es besonders hart treffe, meint Lehmann. So könne man auch die Terminplanung für 2021 nur mit Fragezeichen versehen. Die Konkordianer hoffen, dass man die Pandemie bald in den Griff bekommt, sodass Singstunden und ein normales Vereinsleben wieder möglich werden. (clb)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare