In der Martinsee-Halle

Ferienspiel-Kinder zeigen buntes Programm zum Abschlussfest

+
Mehr als 200 Kinder feierten im Sport- und Kulturzentrum Martinsee mit ihren Eltern, Freunden und Verwandten das Abschlussfest der Ferienspiele.

Heusenstamm - Der Tradition folgend, feierten die Kinder der Ferienspiele Heusenstamm ihr Abschlussfest bereits am Ende der zweiten Woche. Dieses Jahr lautet das Motto „Komm mit – das wird ein FUNtastischer Sommer.“ Von Burkhard Wittekopf 

Die Ferienspiele sind bei Eltern und Kindern beliebt. „Für die ersten beiden Wochen hatten sich 220 Kinder angemeldet“, sagte Martin Kotzurek, der mit Johanna Fritz von der Kinder- und Jugendförderung die Organisation übernommen hat. „In der letzten Woche sind es 120 Kinder.“ Dieses Mal feierten sie ihr Fest, aufgrund des wechselhaften Wetters, in der Kultur- und Sporthalle Martinsee. Bürgermeister Halil Öztas lobte dabei die gute Organisation. Er freue sich, dass die Ferienspiele so gut angenommen werden und versprach, dass es auch im nächsten Jahr wieder ein Angebot geben wird. Jede der acht Gruppen hatte sich für das Abschlussfest etwas einfallen lassen. Moderator Martin Kotzurek stellte den Zuschauern die jeweilige Gruppe vor und verriet, was die Kinder während der Ferienzeit unternommen haben. Den Anfang machte „Let’s Knall“, die in den vergangenen zwei Wochen interessante Experimente und Farbversuche durchführte und sogar kinetischen Sand hergestellt hatten. Sie führten einen Tanz zu „Socu Bachi“ vor.

Die „Wald- und Wiesengruppe“ erkundete die Natur auf Fahrrädern und hat die Bio-Landwirtschaft „Patershäuserhof“ von Klaus Ommert besucht. Ihren Besuch hat die Gruppe lustig in ein kleines Bühnenstück verarbeitet. Um die Kühe und Schweine nachzustellen, haben sich die Kinder einfach mit selbst gebastelten Masken verkleidet. Wald- und Wiesengruppeteilnehmer Lukas hat es auf der Bühne jedenfalls viel Spaß gemacht. „Das war cool“, bestätigt er. „Wir haben zweimal geübt und das hat gereicht.“ Er möchte nächstes Jahr sehr gerne wieder dabei sein.

Die Truppe „Girls let’s go“ bastelte Fun-Magnete, hatte Bewegungsspiele sowie Zirkus auf dem Programm und präsentierte eine anspruchsvolle Artistikshow. „Die Magnete haben mir besonders großen Spaß gemacht“, erzählt Maja. „Wir haben Kronenkorken mit Nagellack bemalt und Magnete dran geklebt.“ „Spiele ohne Grenzen“, unternahm Ausflüge, wie etwa zum Halligalli-Indoorspielplatz nach Frankfurt. Für ihre Aufführung hatten sich die Kinder ein Frage-und-Antwort-Spiel ausgedacht. Hollywood in Heusenstamm? Kein Problem, denn die Gruppe „Hollywood“, die unter anderem Schauspieltraining, Fotoshooting und Tanzworkshops absolvierte, führte eine Castingshow auf.

Abschlussfest der Ferienspiele: Bilder

„Zeige, was in dir steckt“, eine reine Jungengruppe, konnte sich in Gummistiefelweitwurf, Papierfliegergolf oder Kistenklettern messen. Die Jungs führten eine Tanzshow auf. Natürlich durfte auch Magie nicht fehlen. Einen Hauch „Hogwarts“ zauberte die Gruppe „Die fantastische Welt der Spiele“ auf die Bühne. Die Teilnehmer, die sich die vergangenen beiden Wochen mit Spielen wie der Bottle Flip Challenge beschäftigt haben, holten sich Zuschauer aus dem Publikum und spielten mit ihnen magische Spiele. Zauberer Noah war von der Aufführung begeistert. „Wir haben dreimal geübt, dann hat es geklappt.“

Den Abschluss machte die Gruppe „Weck den Beat“, die sich während der Ferienspielzeit mit Musik beschäftigte. Sie „hämmerte“ ein Musikstück mit Plastikbechern auf die Bühne. Die Eltern sind von den Ferienspielen und der Aufführung jedenfalls überzeugt: Christiane Faust ist stolz auf ihren Enkel, der gerade von der Bühne kommt. Auch Oliver Wilhelm ist von den Ferienspielen begeistert. „Unser Erik hatte viel Spaß.“

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare