Bushaltestellen werden verlegt und barrierefrei / Unterm Strich fällt ein Parkplatz weg

Frankfurter nur einspurig

+
Näher an die Patershäuser Straße rückt der Busstopp gegenüber der Herrnstraße auf der südlichen Seite der Frankfurter. Die drei Parkplätze vor dem Blumenladen müssen wegfallen.

Heusenstamm - Mit erheblichen Behinderungen müssen Autofahrer von Montag an für etwa zwei Monate auf der Frankfurter Straße rechnen. Denn dann werden die beiden Bushaltestellen in Höhe der Herrnstraße barrierefrei umgebaut. In der Folge fällt unter dem Strich ein Parkplatz weg.  Von Claudia Bechthold 

„Wir müssen nach dem Personenbeförderungsgesetz alle Bushaltestellen bis zum Jahr 2022 barrierefrei gestalten“, erläutert Bürgermeister Halil Öztas auf Anfrage. Das komme vielen Menschen zugute, die dann ebenerdig in Busse ein- und wieder aussteigen könnten. Erster Stadtrat Uwe Michael Hajdu erinnert in diesem Zusammenhang daran, dass nicht nur Rollstuhlfahrer und Menschen mit Kinderwagen Schwierigkeiten hätten, in einen Bus zu gelangen: „Auch Senioren, die nicht mehr gut Treppen steigen können, profitieren von den neu gestalteten Haltestellen.“

Auch auf der Nordseite der Frankfurter wird der Busstopp verlegt. Zwei Parkflächen (schwarze Autos) werden gestrichen. Dafür sollen westlich der Herrnstraße vier neue Plätze entstehen.

Um die Barrierefreiheit zu erhalten, müssen die Bordsteine so hoch sein, dass sie an die Einstiegskante anschließen. Da dies für die gesamte Länge des Busses gelte, dürfe keine Einfahrt an einem Busstopp liegen. Aus diesem Grund, so Hajdu, muss die Haltestelle an der nördlichen Seite der Frankfurter, die derzeit in Fahrtrichtung noch hinter der Einmündung der Herrnstraße liegt, vor die Herrnstraße verlegt werden. Dort fallen zwei Parkplätze weg.
Auf der Südseite der Frankfurter wird die der Busstopp näher an die Einmündung zur Paterhäuser Straße rücken. Dort müssen damit drei Parkplätze entfallen. „Allerdings können schräg gegenüber, zwischen Herrnstraße und Post, vier neue Parkbuchten geschaffen werden, sodass es am Ende nur ein Platz weniger ist“, betont Öztas.

„Ich weiß um die Platznot entlang der Frankfurter“, ergänzt der Bürgermeister, aber auf der anderen schaffe man damit die Möglichkeit zur Teilhabe für viele andere Menschen.

Bilder: 700 Gäste bei der Operngala in Heusenstamm

Während der Bauzeit – je vier Wochen pro Haltestelle – wird der Verkehr einspurig an der Baustelle vorbeigeführt. Eine Ampel regelt den Verkehr. Jene an der Patershäuser Straße wird daher abgeschaltet. Um den Kindern, die die Adalbert-Stifter-Schule besuchen, das Überqueren der Frankfurter Straße zu erleichtern, wird es eine Lichtzeichenanlage in Höhe des Torbaus geben, die per Knopfdruck auf Rot für Autos schaltet. „Wir haben vorher mit der Schulleitung und Elternvertretern gesprochen“, versichert Öztas. Allerdings sei ihm bewusst, dass man die Eltern nur bitten könne, ihre Kinder so zu trainieren, dass sie diesen für sie sichereren Überweg auch tatsächlich nutzen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare