Freidemokraten wollen eine ausgewogene Stadtentwicklung

Ausbau Heusenstamms „mit gesunden Strukturen“

Brückenbauhof und Fernmeldezeugamt will die FDP mit Wohnen und Gewerbe entwickeln.
+
Brückenbauhof und Fernmeldezeugamt will die FDP mit Wohnen und Gewerbe entwickeln.

Die Schlossstadt „als begehrten Wohnort mit gesunden Strukturen erhalten und ausbauen“, möchte die Heusenstammer FDP. Unter dieses Motto haben die Freidemokraten ihr Programm zur Kommunalwahl gestellt. Zu finden ist es auch im Internet unter fdp-heusenstamm.de.

Heusenstamm – In zehn Kapiteln legen die Liberalen „ihre Vorstellungen für die zukünftige Politik in Heusenstamm dar“, schreibt Vorsitzender Uwe Klein. Genannt werden eine ausgewogene und zukunftsträchtige Stadtentwicklung, die weitere Förderung von Kindern und Jugendlichen, eine Umweltpolitik, die dem Klimawandel entgegenwirkt, die Konsolidierung der Finanzen ohne drastische Steuererhöhungen, verstärkte Wirtschaftsförderung, eine Verkehrspolitik, die unterschiedlichen Anforderungen Rechnung trägt, die Förderung von Bildung, Kultur und Sport, die Stärkung von Bürgerengagement, eine effiziente Verwaltung, die digitale Techniken bürgerfreundlich anwendet, sowie Verbesserungen bei Verkehr und Versorgung in Rembrücken.

Die Stadtentwicklung solle mehr Lebensqualität bringen und nicht weniger. Parallel zur Schaffung weiteren Wohnraums müssten Infrastruktur und Gewerbe mitwachsen. Priorität räumt die FDP den ehemals als Brückenbauhof und Fernmeldezeugamt genutzten Flächen ein, wo sie urbane Quartiere entstehen lassen will. Dies gelte auch für das Campus-Gelände an der Jahnstraße, dessen Eingliederung in das Stadtleben die FDP anstrebt. Neben gewerblichen Nutzungen befürwortet sie Erweiterungen auch für verschiedene Formen des Wohnens.

Fortschritte mit statt gegen die Bürger erreichen

Zur Förderung von Kindern und Jugendlichen möchte die FDP die schnellstmögliche Schaffung einer ausreichenden Anzahl von Kita-Plätzen. Einen guten Fachkraft-Kind-Schlüssel hält sie gegenüber einer gänzlichen Abschaffung der Elternbeiträge für vorrangig.

Dem Klimawandel wollen die Liberalen auch auf kommunaler Ebene entgegenwirken. Mit richtig gewählten Anreizen, sinnvollen Investitionen der Stadt in neue Technologien und mehr Informationen sollen Fortschritte mit statt gegen die Bürger erzielt werden.

Um private und öffentliche Einkommen zu sichern, fordert die FDP neben dem Ausbau des Angebots von Handel, Handwerk und Dienstleistern auch die Ansiedlung weiterer größerer Unternehmen zu betreiben.

Wichtige Ziele in Heusenstamm sollen nicht nur zu Fuß, sondern auch per Rad sicher und leicht erreichbar sein. Angebotslücken beim ÖPNV etwa an Wochenenden oder in schlecht erschlossenen Stadtgebieten will die FDP durch die Einführung von Taxi-Gutscheinen effizient schließen.

Bürger und Vereine wollen die Freidemokraten durch eine Koordinierungsstelle besser zusammenführen, in der Schlossmühle oder dem „Hammer-Haus“, die zu sanieren seien. Zudem will die FDP die Gründung einer Bürgerstiftung initiieren, die soziale Projekte unterstützt.

Verbesserungen bei Verkehr und Versorgung will man in Rembrücken erreichen. Die FDP hält zudem am Ausbau der Rodgau-Ring-Straße fest. (clb)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare