Gemeinsamer Empfang von Heimat- und Geschichtsverein sowie der Ikebana-Gruppe

Blumiger Schwung fürs neue Jahr

+
Inzwischen eine kleine Tradition: Der Heimat- und Geschichtsverein und die Gruppe Heusenstamm des Ikebana-Chapters Frankfurt organisieren einen Neujahrsempfang.

Heusenstamm – „Mit Schwung“ starteten gestern der Heimat- und Geschichtsverein und die Gruppe Heusenstamm des Ikebana-Chapters Frankfurt ins neue Jahr. Von Claudia Bechthold

Das Motto hatten vor allem die Blumenkünstler für den Empfang vorgegeben, die mit einer Vorführung ihr Können bewiesen und erläuterten.

Roland Krebs, Vorsitzender des Heimatvereins, nannte den gemeinsamen Empfang zum Beginn des Jahres eine kleine Tradition der beiden Vereine, die schon länger regelmäßig bei Ausstellungen oder Ereignissen wie dem Tag des offenen Denkmals eng zusammenarbeiten. Krebs nahm Bezug auf das Bild der englischen Malerin Margaret Loxton, das auf der Einladung zu diesem Treffen zu sehen war. Es zeigt fünf skifahrende Nonnen im Tiefschnee, an denen man sich ein Beispiel für 2019 nehmen könne. Denn es beweise, das manches möglich sei, wenn man mit Schwung daran geht.

Für das Chapter Frankfurt übernahm Uschi Wehr die Begrüßung. Sie ist unter anderem auch als Lehrerin der Heusenstammer Ikebana Gruppe tätig. Zufällig gefundene, vom Sturm geknickte Zweige seien im früheren Ikebana die Vorgabe gewesen, um ein Blumenarrangement zu gestalten, erläuterte sie den etwa 90 Gästen des Empfangs im Haus der Stadtgeschichte. Mit den Gestecken, die im Anschluss vor den Augen der Zuschauer entstanden, wolle man den Schwung ausdrücken, den man für das Jahr wünsche.

Wer nun sage, der alte Schwung sei hin, dem gab Uschi Wehr zwei Zitate mit auf den Weg. „Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden“, habe Franz Kafka gesagt. Und von Matsuo Basho stammt der Spruch: „Erschöpft vom Wandern – Zeit, eine Herberge zu finden: Doch siehe: Glyzinienblüten.“ In diesem Sinn riet die Ikebana-Lehrerin, hin und wieder eine Pause einzulegen und noch einmal hinzuschauen.

Frühlingsgefühle: Diese 10 Blumen lassen Ihren Garten erstrahlen

Zu den Ikebana-Künstlern, die Gestecke nach unterschiedlichen Schulen der Blumenkunst arrangierten, zählte auch Jörg Löschmann, Präsident des Ikebana-Bundesverbandes, der nicht zum ersten Mal als Gast der Gruppe nach Heusenstamm gekommen war.

Bei einem von den Mitgliedern beider Vereine her- und zusammengestellten Buffet mit Fingerfood und einem Glas Sekt nutzen die Besucher des Empfangs anschließend die Gelegenheit für gegenseitige gute Wünsche und viele Gesprächen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare