Söhne und Ohrenschmaus begeistern

Hessisches am Bannturm

+
Timo Hartmann, Marius Zengerle und Nico Grasmück begeistern das Publikum am Bannturm.

Heusenstamm - Es war eine Premiere: Erstmals veranstaltete die Heusenstammer Agentur „Echt Hartmann“ das Mundartfestival „Uff Hessisch“ auf der Bannturmbühne hinter dem Schloss. Von Jana Holecek 

Und mit den „Söhnen Heusenstamm“ und dem „Duo Ohrenschmaus“ aus Mühlheim hatten Martina und Thomas Hartmann zwei hochkarätige Lokalmatadoren gewinnen können.
Seit fünf Jahren musizieren die „Söhne Heusenstamm“ bestehend aus Nico Grasmück (Gesang, Gitarre), Timo Hartmann (Gesang, Gitarre) und Marius Zengerle (Cajon, Percussions) gemeinsam. Ursprünglich als Fastnachtsgaudi gedacht, wurde aus den drei Musikern schnell eine eingeschworene Gemeinschaft, die mehr als einmal im Jahr ihre herrlich hessischen Texte zu bluesrockigen Melodien, die einem auch mal bekannt vorkommen, zum Besten geben.

Die Söhne Heusenstamm präsentieren ihre erste CD „Uff Hessisch“ und starten vor vollbesetztem Zuschauerraum unter dem Zeltdach mit „Macht emol Krach“ und „Selfiestick“. Letzteres entstand aus der Frage: „Wie kann man nur so blöde sein un sei Handy an em Stock spaziere führe“. „Ohne Flaaaschworscht geh ich net ausm Haus“ ist der Refrain des nächsten Stücks, den die Fans begeistert mitsingen. „Geh’n mer in die Katja, denn die hat ja…. Flaaaschworscht!“ verstehen nur echte Heusenstammer.

Nationaler ist da schon „Schuhe Shoppen“, das an die weibliche Bevölkerung gerichtet ist. „Macht euch ma locker“, „Liebe und Trauer“, der „Chili Song“, „Is dann halt Scheiße“, „Elf Minuten“, „Liebeslied auf hessisch“ und „Zwei Köpp“ gehören ebenfalls zum Programm.

Bilder: Alter Bahnpostwagen zieht nach Heusenstamm

In „Ich wohn in nem Kaff“ oder „Hessisch“ nehmen die „Söhne“ sich und das Leben einfach nicht so ernst. Der Refrain „Hessisch, hessisch – das macht uns so lässisch“ spricht für sich. Und so ist auch klar, dass nach einer Stunde Auftritt eine Zugabe gefordert wird.

Nach 25 Jahren als „Duo Ohrenschmaus“ treten Klaus Schmitt und Matthias Spahn als „Silberpaar“ auf.

Es folgt eine Umbaupause; in der sich das Publikum stärken kann. Der zweite Teil des Abends gehört dem Duo Ohrenschmaus – Klaus Schmitt und Matthias Spahn aus Mühlheim – mit dem Programm „Silberhochzeit, Prost.“
Das „Silberpaar“ betritt mit hochhackigen Schuhen und mit Zylinder auf dem Kopf die Bühne – hat damit schon Lacher auf seiner Seite. „Uns gibt’s – unglaublich aber wahr – bereits seit 25 Jahr! Fiderallalla, Fiderallallalla!“, eröffnet das Duo zur Melodie der Vogelhochzeit. Weitere Evergreens, wie „Kartoffelman“, „Äppelwoi-Cola“ und „Fährmannsträume“, folgen und runden den Abend ab.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare