Fäkalientank läuft über

Ekliger Gestank: Nachbarn ärgern sich über Toiletten-Container einer Baustelle

Der Tank des Toiletten-Containers an der Baustelle Alte Linde ist ein Dauer-Ärgernis für die Nachbarn.
+
Der Tank des Toiletten-Containers an der Baustelle Alte Linde ist ein Dauer-Ärgernis für die Nachbarn.

Der Toiletten-Container für die Arbeiter an der Baustelle im Zentrum Alte Linde ist immer wieder Anlass für Ärger. Vor allem läuft der Tank, in dem die Fäkalien gesammelt werden, immer wieder über. 

Heusenstamm – Es sei an manchen Tagen kaum auszuhalten, schimpft Gabi Büttner. „Das läuft dann auf das Grundstück und die Straße“, klagt die Anwohnerin. Stets beschwere sie sich, aber „das dreht sich immer wieder im Kreis“. Dabei sei der Tank schon der zweite Versuch, das Problem zu lösen. Wie berichtet, ist das ehemalige Baur-Kaufhaus im Zentrum Alte Linde vor zwei Jahren abgerissen worden. Die Friedrich-Baur-Stiftung in Burgkunstadt ließ dort ein Wohn- und Geschäftshaus mit 47 Wohnungen, Ladenfläche, Praxis- und Büroräumen errichten, das im Dezember fertig werden soll.

Toiletten-Ärger auf einer Baustelle in Heusenstamm - „Regelmäßig was daneben“

Der Ärger mit den Toiletten ist für Dr. Otmar Fugmann, Geschäftsführer der Friedrich-Baur-Stiftung, ein unschönes Thema, das bisher nicht zur Zufriedenheit aller gelöst werden konnte. Man habe als Bauherr ein Interesse am guten Verhältnis zu den Nachbarn, habe stets auf deren Wünsche reagiert, betont er. Es habe mehrere Versuche gegeben, eine gute Lösung zu finden, aber das habe bisher leider nicht funktioniert.

Gabi Büttner berichtet, dass die Toiletten-Container zunächst über ein Rohr mit einem Abwasserkanal verbunden gewesen sei. Dieses Rohr habe aber jedes Mal entfernt werden müssen, wenn ein Lastwagen zur Baustelle wollte. „Da ging regelmäßig was daneben“, schildert sie. Dann sei dieser Abfluss durch einen großen Tank ersetzt worden, der wöchentlich geleert werden sollte. „Das funktioniert aber nicht, der Tank läuft immer wieder über“, sagt Gabi Büttner.

Container, Rohr, Tank ‒ Fäkalien laufen auf die Straße und in die Gärten

Auch Karl-Heinz Kühnle vom Ordnungsamt der Stadt Heusenstamm ist mit dem Problem befasst. Schon mit der ersten Lösung mit dem Rohr, das immer wieder auseinandergezogen werden musste, habe es Schwierigkeiten gegeben: „Das war nicht sehr schmackhaft.“ Aber auch seitdem der Tank aufgestellt ist, drücke es die Fäkalien immer wieder nach draußen.

Bauleiter Christof Lux bedauert die Unannehmlichkeiten sehr. Eigentlich habe man den Ablauf des Containers direkt mit dem Kanalnetz verbinden wollen, aber das sei nicht möglich gewesen. Deshalb habe man sich für den Tank entschieden, der eigentlich einmal je Woche geleert werden sollte. „Das hat jetzt zweimal nicht geklappt“, sagt Christof Lux: „Natürlich darf so etwas nicht passieren, aber wir haben jedes Mal sofort reagiert und Abhilfe geschaffen.“ Der Tank sei inzwischen wieder geleert. Der Container werde aber nun endgültig abgeholt. Als Ersatz stelle man jetzt beheizbare Toilettenhäuschen mit einem Sichtschutz auf der anderen Seite des Grundstücks auf. Gabi Büttner hofft, dass sich das Problem damit endgültig löst. Kühnle kündigt indes an, man werde ein Bußgeldverfahren in dieser Angelegenheit einleiten. (Von Claudia Bechthold)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare