Kultur

Bekannte Agentur plant mehrere Konzerte in der Region

Die Band „We Rock Queen“ kommt am Samstag, 4. September, an den Bannturm. Veranstaltet wird das Konzert von der Agentur „echt Hartmann“.
+
Die Band „We Rock Queen“ kommt am Samstag, 4. September, an den Bannturm. Veranstaltet wird das Konzert von der Agentur „echt Hartmann“.

Die Corona-Pandemie hat auch Konzertveranstalter hart getroffen. Eine bekannte Agentur aus Heusenstamm bei Offenbach schaut nun nach vorne.

Heusenstamm – Keine einzige Veranstaltung habe man abgesagt, versichert Thomas Hartmann. Gemeinsam mit seiner Frau Martina betreibt der Heusenstammer seit 2014 die Agentur „echt Hartmann“, veranstaltet und organisiert Auftritte verschiedener Künstler. Die Pandemie habe ihnen natürlich zu schaffen gemacht, sagt er. Aber sie seien zuversichtlich, dass sie es schaffen werden, die vor allem für Künstler schwerwiegenden Folgen der Corona-Einschränkungen zu bewältigen.

Bis zum Beginn der Pandemie sei ihre Agentur gut gewachsen, berichtet Thomas Hartmann, der selbst regelmäßig auf der Bühne steht. Unterwegs ist er als Kabarettist, mit Theateraufführungen und – in der Schlossstadt bestens bekannt – als Fastnachter des Karneval Klubs Disharmonie. Mit dem ersten Lockdown freilich änderte sich das schlagartig.

Agentur Hartmann aus Heusenstamm bei Offenbach: Planungen zwei Jahre im Voraus

„Da ging es los mit der Verschieberei“, erinnert sich der Veranstalter. Die Planung gehe bei ihnen ja eineinhalb bis zwei Jahre im Voraus. „Als der erste Lockdown im März vergangenen Jahres kam, waren unsere Konzerte für 2020 schon im Vorverkauf“, schildert er die Ereignisse. Grundsätzlich habe man sich aber entschieden, die Auftritte „nur“ zu verschieben. „Das machen wir schon wegen der Künstler und wegen vielen anderen Menschen, die da noch beteiligt sind.“ Denn zur Organisation etwa eines Konzerts gehöre ja viel mehr als nur der Auftretende. Technik, Auf- und Abbau, Vermarktung, da sind viele Menschen beschäftigt.

Bei kleineren Veranstaltungen in Räumen greifen Martina und Thomas Hartmann da auf die Familie zurück. Sohn Timo, der inzwischen als Referendar für das Lehramt an einem Gymnasium in Marburg tätig ist, und die Töchter Rica und Luca, die beide studieren, helfen da gerne mit, wenn sie es einrichten können. Sonst verpflichten sie sogenannte Freelancer. „Manchmal sind da bis zu zehn Leute am Start.“

Veranstaltungen im Radius von 200 Kilometern um Heusenstamm

Rund 200 Kilometer reicht der Radius, in den „echt Hartmann“ Veranstaltungen organisiert. Kassel, Fulda, Saarbrücken und Würzburg, vor allem aber Heusenstamm und die nähere Umgebung sind Orte, an denen sie Auftritte veranstalten. Und in den vergangenen Monaten haben sie immer wieder Termine verschieben müssen. Die Solidarität der Besucher sie dabei sehr groß. „Wir mussten nur in wenigen Fällen das Geld zurückzahlen.“

Thomas Hartmann nutzt die Zeit, um einen Krimi aus dem Rhein-Main-Gebiet zu schreiben: „Ich habe ein Stipendium der Hessischen Kulturstiftung erhalten.“ Und Martina Hartmann ist an der Otto-Hahn-Schule als „Plus-Lehrerin“ tätig, springt ein, wenn Lehrkräfte ausfallen.

Heusenstamm bei Offenbach: Acht Veranstaltungen am Bannturm geplant

Aber jetzt soll es wieder losgehen. Am Bannturm haben die Hartmanns insgesamt acht Veranstaltungen für den Sommer geplant. Das habe im vergangenen Jahr schon funktioniert – mit einem ausgeklügelten Hygienekonzept und einer mehr als halbierten Zahl an Zuschauern.

Konkret soll es losgehen am Freitag, 23. Juli, mit der „Hessische Dreidabbischkeit“ aus Clajo Hermann, Rainer Weisbecker und Stefani Kunkel. Es folgt am Samstag, 24. Juli, mit „True Collins“ ein Tribut an Phil Collins und Genesis. Am Sonntag, 25. Juli, wird der Gießener Bestsellerautor, Kabarettist und Musiker Dietrich Faber erwartet.

Rockig wird es am Freitag, 13. August, mit AB/CD der „AC/DC Coverband“. Am Samstag, 14. August, kommt Lars Reichow an den Bannturm. Und die „Igels“, ein Tribut an The Eagles folgen am Sonntag, 15. August. Vom 3. September sind das Duo Ohrenschmaus und die Band Badekapp, am 4. September die Band „We Rock Queen“ zu Gast. Alle Auftritte beginnen um 20 Uhr. (Von Claudia Bechthold)

Während Corona waren in Heusenstamm nur Freiluft-Konzerte möglich.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare