Erfolgreich mit dem „Modell Heusenstamm“

Heusenstamms TSV-Kicker bekennen sich zu Jugendarbeit, Trainerausbildung und Mädchenfußball

Eine Mädchenmannschaft möchte der Vorstand der TSV-Fußballer mit Abteilungsleiter Eugen Kern (rechts) an der Spitze an der Martinseestraße etablieren.
+
Eine Mädchenmannschaft möchte der Vorstand der TSV-Fußballer mit Abteilungsleiter Eugen Kern (rechts) an der Spitze an der Martinseestraße etablieren.

Die Fußballabteilung der TSV Heusenstamm mit ihren knapp 500 Mitgliedern hält Kurs und ist innovativ unterwegs. Mit diesem Fazit endete die Abteilungsversammlung. Vorsitzender Eugen Kern betonte, „Herzstück“ der Arbeit bleibe die Jugendabteilung.

Heusenstamm – Aus der Jugendarbeit habe man in den vergangenen zwei Jahren „die Früchte geerntet: Wir stellen die jüngste Mannschaft in der Kreisliga A, die den Aufstieg nur knapp verpasste, und sind stolz, dass wir zahlreiche ehemalige Jugendspieler als feste Größen in der ersten Mannschaft entwickelt haben.“ Kern bezeichnet diese Strategie als „Modell Heusenstamm“ und dankte den Jugendtrainern Michael Ott, Daniele Albanese, Matthias Kulka und Markus Becker für deren Aufbauarbeit.

Zudem kündigte Kern an, die TSV wolle unter der Führung von Josi Moos wieder „zu den Vereinen gehören, die auch Mädchen eine Heimat geben. Deshalb starten wir mit einer Mädchenmannschaft der Jahrgänge 2009 bis 2011“. Dazu gebe es eine Kooperation mit dem Adolf-Reichwein-Gymnasium und der Adolf-Reichwein-Schule.

Erstmals mit drei Seniorenteams in die Saison

Zudem berichtete Kern, in der neuen Saison würden erstmals drei TSV-Seniorenmannschaften dabei sein. Die Jugendabteilung geht mit 19 Teams an den Start. Die Soma wird mit erfahreneren Spielern neu aufgebaut und sucht Kicker, die Interesse haben. Besonderes Anliegen des Klubs sei es, für eine gute Verzahnung und Durchlässigkeit zur ersten und zweiten Mannschaft zu sorgen.

Kern ging in seinem Bericht auch auf das Thema Corona ein: „Mit dem Lockdown im März kam ein Thema auf uns zu, mit dem keiner rechnen konnte.“ Mit den ersten Lockerungen im Mai habe man unter der Führung von Tobias Wolf mit 34 Trainern der Jugend und Senioren ein Hygiene-Konzept erarbeitet, Ergänzungen vorgenommen und verabschiedet. Finanziell sei 2020 ein schwieriges Jahr, da alle Veranstaltungen abgesagt werden mussten. Kern dankte Trainern, Spielern und Eltern fürs Engagement.

Trainerausbildung des DFB in die Schlossstadt geholt

Gut hinbekommen wollen die TSV-Fußballer auch ihre Trainerausbildung. „Aktuell haben wir sieben Trainer mit Lizenz im Verein“, berichtet der Vorsitzende: „Deshalb ist es uns gelungen, die DFB-Trainerausbildung nach Heusenstamm zu holen. 16 Trainer sind gestartet.“ Er sei „sehr glücklich, dass sich so viele dazu entschieden haben, die Ausbildung mitzumachen“. Kern dankte den knapp 50 Trainern und Junior-Coaches wie auch Volker Streb als „neuem Macher auf der Anlage Martinsee“ Die Versammlung bestätigte das neue Jugendleiter-Team Tina Walther und Markus Becker und wählte Christian Roth neu in den Vorstand.

Schon jetzt legten die TSV-Fußballer die Termine der großen Veranstaltungen für das kommende Jahr fest: Am 24. Januar gibt es den Neujahrsempfang, am 31. Juli wird „Dr. Blond“ am Bannturm spielen und am 3. September 2021 folgt das Flutlicht-Elfmeterschießen. (clb)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare