Bildung

Französische Filme für die Besten: Am Adolf-Reichwein-Gymnasium bestehen 64 Jugendliche das DELF-Diplom

Diplome für die Besten (vorne, von links): Margaux Krebs, Karola Sun, Finn Stückrath, und Olivia Simpson. Es gratulieren Dorit Rebhan, Charlotte Haag und Christiane Schulz.
+
Diplome für die Besten (vorne, von links): Margaux Krebs, Karola Sun, Finn Stückrath, und Olivia Simpson. Es gratulieren Dorit Rebhan, Charlotte Haag und Christiane Schulz.

Das DELF (Diplôme d’Etudes en Langue Française) hat am Adolf-Reichwein-Gymnasium (ARG) mittlerweile Tradition. Das ARG hat im Schuljahr 2019/20 zum inzwischen 14. Mal an den Prüfungen teilgenommen.

Heusenstamm –Im Schuljahr 2019/20 haben 64 Schülerinnen und Schüler aus den Jahrgangsstufen 7-12 die Prüfungen erfolgreich abgelegt. Geehrt wurden jetzt die Besten, die auf vier verschiedenen Stufen geprüft wurden. Dies sind auf Niveau A1 Margaux Krebs, auf Niveau A2 Karola Sun, auf Niveau B1 Finn Stückrath und auf Niveau B2 Olivia Simpson.

Jedes Jahr nehmen Schülerinnen und Schüler diese Prüfungen zusätzlich zum Schulalltag auf sich, betont Dorit Rebhan, DELF-Koordinatorin am ARG. Es sei eine zusätzliche Anstrengung, die man anerkenne, die sich aber auch lohne. Die Jugendlichen bereiten sich teilweise im Unterricht, teilweise zu Hause selbstständig auf die Prüfungen vor.

Nächster Durchgang auf September verschoben

Die mündliche Prüfung hatten die jungen Menschen noch kurz vor dem Lockdown am 11. März vergangenen Jahres am Institut Français in Mainz abgelegen können. Dorit Rebhan und Dominika Post hatten sie dorthin begleitet. Die schriftliche Prüfung, die eigentlich kurz darauf am ARG stattfinden sollte, wurde erst Mitte November abgelegt. Man sei „in diesen außergewöhnlichen Zeiten besonders stolz auf die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, die sich nicht haben aus der Ruhe bringen lassen, betont Dorit Rebhan.

Den vier Besten wurden neben den Diplomen, jeweils eine DVD mit französischsprachigen Filmen als Anerkennung ihrer hervorragenden Leistungen überreicht, unterstützt vom Förderverein der Schule.

Trotz der Umstände werden im nächsten Durchgang, der auf September verschoben wurde, erfreulicherweise mehr als 40 Jugendliche teilnehmen, berichtet die Koordinatorin. Französisch spielt am ARG eine große Rolle. So kann es als erste Fremdsprache gewählt werden und es gibt Austauschprogramme mit Toulouse und Paris.  clb

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare