Modellsportclub

Gänse verhindern Regatta-Flair

Ferngesteuert bringt der Radlader den Sand von einem zum anderen Ort.

Von wegen Fischkutter, die gemütlich auf den Wellen schaukeln, oder Polizei- und Feuerwehrboote, die hastig und doch fast lautlos durch den Schlossweiher pflügen: Jetzt wird auch noch das angrenzende Gartengelände mit schwerem Gerät umgegraben, der Abraum weggefahren und abgekippt.

Heusenstamm – Der Modellsportclub (MSC) Heusenstamm verfügt seit einiger Zeit auch über eine Trucker-Abteilung, die sich großen Interesses erfreut. Während die Freunde der Baufahrzeuge ihre Wagen über Straßenbänder und Sandberge steuern, tragen die Bootskapitäne auf dem Weiher ihre Vereinsmeisterschaften aus. .

Die originalgetreu nachgebauten Miniatur-Schiffe müssen um Pfähle gelenkt werden, die in dem See verankert sind. Die Bootsführer an den Fernbedienungen sollen ihre Gefährte durch enge „Hölzchen-Straßen“ führen, ohne dass ihr Schiff eine der Markierungen berührt, ein halbes „Kleeblatt“ steuern und vier Tore rückwärts durchfahren – das alles natürlich auf Zeit.

Vorsitzender Klaus Kolb hat den Parcours ausgeheckt, und er muss gut sein: Mehrere Vereine haben ihn mittlerweile nachgebaut, berichtet der Sektionsleiter Schiffsmodellbau nicht ohne Stolz. Die Stadtverwaltung konnte er dafür gewinnen, dass die rot-weißen Bojen während der Saison in dem Gewässer verbleiben können – das erspart den Aktiven eine Menge Arbeit, denn das Setzen und Einsammeln aus dem Schlauchboot heraus ist mühsam.

Elf MSCler, darunter zwei Jugendliche, gehen insgesamt 22 Mal mit verschiedenen Modellen an den Start. In der Klasse der Boote bis 90 Zentimeter Länge gewinnt Holger Domschat vor Svenja Drews und Karsten Sommer, in der Gruppe der Schiffe bis 110 Zentimeter siegt Harald Fuchs vor Javier Moreno und Thomas Kohaut. Mit den großen Modellen von mehr als 1,10 Meter Länge holt Domschat Platz Eins vor Javier und Jose Moreno.

Bei den Junioren setzt sich Nick Veith gegen Phileas Fölsing und Kira Kohaut durch. Vereinsmeister nach Punkten wird Holger Domschat, den Seniorenpokal holt Klaus Kolb.

Dieser bedauert, dass es wegen der vielen Gänse und ihrer Hinterlassenschaften kaum mehr möglich sei, vom Ufer des Weihers aus den Schiffchen zuzuschauen. Früher legten Besucher dort Decken aus, verweilten vor der idyllischen Kulisse und verfolgten die Turniere der Modellsportler. Diese spannen mittlerweile nach ihren Aktivitäten ein Netz über die Terrasse der Anlegestelle, um die Vögel fernzuhalten.

Großen Zuspruch bei den Zuschauern findet die geformte Landschaft für Trucks und Bagger neben dem Vereinsheim des MSC. Die Fahrer häufen Sand auf, installieren Brücken und Straßenbänder im Maßstab ihrer Laster und bewegen das Erdreich mit den Geräten. Es ist ein ehemaliges Gartenhaus, das als Heim und Werkstatt dient, allein an Lagerraum fehlt es den Liebhabern von Schiffs-, Auto- und Flugzeugmodellen, bedauert der Vorsitzende.

VON MICHAEL PROCHNOW

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare