Neuer Standort im Gewerbegebiet

Reifen Baake: Umzug für Dezember geplant

+
Das neue Reifen-Baake-Gebäude entsteht derzeit Am Seligenstädter Grund gegenüber dem Gelände der Firma Mavi.

Reifen Baake baut derzeit am neuen Standort Am Seligenstädter Grund. Dort soll unter anderem künftig mehr Autoservice angeboten werden.

Heusenstamm – Noch ein halbes Jahr wird es dauern, dann zieht die Firma Reifen Baake aus Heusenstamms Ortsmitte ins Gewerbegebiet Am Seligenstädter Grund. Seit Ende April wird dort gebaut (wir berichteten).

Es entstehen ein Werkstatt- und Verwaltungsgebäude sowie ein großes Lager für Reifen der Kunden, erläutert Karl Robert Baake, Inhaber des Unternehmens für Reifen, Räder und Autoservice. Bereits in dritter Generation leitet er die Firma, deren Standort freilich einst „außerhalb“ lag. 1932 hatten die Großeltern Karl und Martha Baake den Betrieb gegründet. Seitdem ist Heusenstamm quasi um den Standort herumgewachsen.

Und genau das ist allmählich zum Problem geworden. „Lastwagen können auf unserem Grundstück nicht wenden“, sagt Baake. Am neuen Standort soll dies alles viel einfacher werden. Wer mit dem Laster etwa zum Reifenwechsel kommt, kann dann um das neue Gebäude herumfahren, um wieder auf die Straße zu gelangen.

Künftig soll das Thema Autoservice mehr in den Mittelpunkt gerückt werden

Aber es soll sich mit dem Umzug noch mehr ändern. Bisher habe man sich auf das Thema Reifen konzentriert, berichtet der Heusenstammer Unternehmer. Künftig soll das Thema Autoservice mehr in den Mittelpunkt gerückt werden. „Achsvermessungen zum Beispiel machen wir ja jetzt schon, aber dann wollen wir auch Angebote machen wie Bremsen- und Ölservice“, kündigt Baake an. Und auf lange Sicht möchte er auch Inspektionen anbieten.

Insgesamt habe sich das Geschäft mit den Reifen verändert. So verliere zum Beispiel das Thema „Runderneuerung“ bei den Reifen immer mehr an Bedeutung. Bei den Personenwagen spiele es schon lange keine Rolle mehr, und auch bei den Lastwagen verändere sich diese Nachfrage. „Wir werden es aber weiter im Programm behalten.“

Neben Pkw und Lkw hat sich die Firma auch auf Industriereifen spezialisiert, auf die Reifen etwa für Gabelstapler und ähnliche Fahrzeuge. Auf diesem Gebiet wolle man noch wachsen: „Da ist bei uns inzwischen viel Knowhow vorhanden.“

Nach dem Umzug kommen weitere Arbeitsplätze dazu

17 Mitarbeiter beschäftigt Karl Robert Baake derzeit allein in Heusenstamm, weitere fünf in der Niederlassung des Betriebs in Rodenbach. Nach dem Umzug werden vermutlich weitere Arbeitsplätze dazukommen. Vor allem will er einen Kraftfahrzeugmeister einstellen, denn „die Qualität unserer Arbeit muss stimmen, das ist eine Grundvoraussetzung“.

Der große Umzug ist für den Dezember geplant. „Da ist die Winterreifen-Saison vorbei“, sagt der Chef. Denn ein Standortwechsel während der Saison wäre nicht zu stemmen. Und im Januar soll es dann am Seligenstädter Grund richtig los gehen. Karl Robert Baake freut sich drauf, das sieht man ihm an.

VON CLAUDIA BECHTHOLD

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare