1. Startseite
  2. Region
  3. Heusenstamm

Bau der neuen Grundschule dauert länger

Erstellt:

Von: Niels Britsch

Kommentare

Präsentieren stolz den fertigen Rohbau: Bürgermeister Steffen Ball (v.l), die Fachdienstleiterinnen Andrea Schaub und Monika Mantaj, Kreisbeigeordnete Claudia Jäger, Landrat Oliver Quilling sowie die Fachdienstleiterinnen Maritta Hermes und Darina Ribic.
Präsentierten im Novermber stolz den fertigen Rohbau: Bürgermeister Steffen Ball (v.l), die Fachdienstleiterinnen Andrea Schaub und Kerstin Mantaj, Kreisbeigeordnete Claudia Jäger, Landrat Oliver Quilling sowie die Fachdienstleiterinnen Marita Hermes und Darina Ribic. © bär

Die Fertigstellung der neuen Grundschule in Heusenstamm neben der Polizeistation verzögert sich erneut. Das teilte der Kreis mit.

Heusenstamm – Voraussichtlicher Bezugstermin sei nun Ende des Jahres. Ursprünglich sollte die vierte Heusenstammer Grundschule zum neuen Schuljahr in Betrieb gehen, doch schon beim Richtfest im November vergangenen Jahres teilte der Kreis mit, dass der Termin auf den Herbst 2023 verschoben werden müsse. Grund für die erneute Verzögerung seien Lieferengpässe bei Metall- und Stahlprodukten, teilte der Kreis mit.

Gemeinsam mit den Grundschulen in Heusenstamm, dem Staatlichen Schulamt und der Stadt habe der Kreis eine Zwischenlösung gefunden, um die Kinder, die im Sommer eingeschult werden, unterzubringen: Die betroffenen Klassen sollen zunächst an der Otto-Hahn-Schule untergebracht werden und nach der Fertigstellung an den neuen Standort wechseln.

Kreis Offenbach übernimmt übergangsweise Betreuung

Auch für die Betreuung sei eine Lösung gefunden worden: Die Ganztagsbetreuung im Pakt (GiP) gGmbH, ein 100-prozentiges Tochterunternehmen des Kreises, übernehme für den Übergang die Betreuung der Kinder, die nach den Kriterien der Stadt Heusenstamm, einen Anspruch haben. „Mit dem Umzug an den Frankfurter Weg erhalten alle Kinder ein vollständiges Betreuungsangebot“, heißt es.

Ob mit der Bauverzögerung auch die Kosten des Vorhabens steigen? „Üblicherweise kostet es dann auch mehr, aber das lässt sich noch nicht kalkulieren“, sagt e eine Kreissprecherin auf die entsprechende Nachfrage der Redaktion. Die Gesamtkosten des Neubaus schätzt der Kreis bisher auf rund 23 Millionen Euro.

Heusenstamm: Neue Grundschule barrierefrei

Auf dem rund 8000 Quadratmeter großen Grundstück sind zehn Klassenräume sowie Gruppen-, Werk- und Musikräume vorgesehen. Dazu kommen Betreuungsräume, eine Mensa und ein Verwaltungstrakt. Eine Einfeld-Sporthalle wird im Untergeschoss untergebracht. Die gesamte Schule ist laut Auskunft des Kreises barrierefrei konzipiert. (nb)

Auch interessant

Kommentare