Vorverkauf beginnt heute

Künstler bieten dreizehn Kurzurlaube: Heusenstammer „Kulturherbst“ läuft bis Anfang Oktober

Der beliebte „Rudel Sing Sang“ mit Tom Jet zählt zu den Angeboten des Kulturherbstes.
+
Der beliebte „Rudel Sing Sang“ mit Tom Jet zählt zu den Angeboten des Kulturherbstes.

Es bleibt stets ein gewisser Vorbehalt, weil niemand die Entwicklungen der Pandemie wirklich vorhersagen kann. Doch die Kulturschaffenden in der Schlossstadt wollen es wagen: Vom kommenden Freitag, 27. August, bis zum Freitag, 1. Oktober, soll der Veranstaltungssommer als „Kulturherbst 2021“ nachgeholt werden.

Heusenstamm –Insgesamt dreizehn Mal sind Interessierte an verschiedene Orte in der Stadt eingeladen, um sich unterhalten zu lassen. Freuen darf man sich auf Kino, Lesungen, einen bunten Abend und viel Musik. Der Vorverkauf beginnt am heutigen Mittwoch, 25. August. Und für alle Veranstaltungen gilt: Wer nicht geimpft oder genesen ist, muss je nach Lage eventuell einen Test vorweisen, der nicht älter als 24 Stunden ist.

Der Kulturherbst beginnt am Freitag, 27. August, um 21 Uhr (Einlass 20 Uhr) mit dem Open-Air-Kino am Bad Heusenstamm, Jahnstraße 50. Zu sehen ist der Film „Yesterday“, der sich um die Musik der Beatles dreht. Der Eintritt kostet sieben Euro.

„Die Croods – Alles auf Anfang“ heißt der Animationsfilm, der am Samstag, 28. August, um 21 Uhr (Einlass 20 Uhr) unter freiem Himmel auf dem Schwimmbadgelände zu sehen ist. Bezahlt werden müssen sieben Euro.

Ein Sonntagsfest der Tagesmütter folgt am 29. August, von 11.30 bis 16.30 Uhr am Bannturm, Im Herrngarten 3. Bei freiem Eintritt gibt es Informationen zur Tagespflege sowie Bastel- und Spielangebote für Kinder.

Die Frankfurter Autorin Zsuzsa Bank liest am Mittwoch, 1. September, um 20 Uhr in der Alten Schule an der Hauptstraße in Rembrücken aus ihrem Roman „Die hellen Tage“. Karten kosten acht Euro.

Einen „Musikalischen Kurzurlaub“ bietet das TSV Blasorchester am Freitag, 10. September, um 18.30 Uhr im Biergarten der TSV-Gaststätte, Jahnstraße 3. Der Eintritt ist frei.

Aus seinem Buch „Friedrich Gürtler: Das Leben eines Frankfurter Ganoven“ liest der pensionierte Kriminalbeamte Fred Bauer am Mittwoch, 15. September, um 19 Uhr bei freiem Eintritt im Hinteren Schlösschen, Im Herrngarten 3.

„Bunter Abend: Besser als nix“ heißt es am Sonntag, 19. September, um 19 Uhr, wenn die Heusenstammer Theatergruppe Spunk an die Bühne am Bannturm, Im Herrngarten 3, einlädt. Für den Abend mit Kabarett und Musik werden zehn Euro fällig.

„Guitar & Groove“ bieten Patrick Steinbach und Günter Bozem am Montag, 20. September, um 20 Uhr am Bannturm, Im Herrngarten 3. Der Eintritt ist frei.

Musik aus drei Epochen spielt Pianist Wolfgang Schneider am Dienstag, 21. September, um 20 Uhr im Hinteren Schlösschen, Im Herrngarten 3. Ein Ticket kostet zehn Euro.

Am Donnerstag, 23. September, um 19 Uhr ist Sprachakrobat Peter P. Peters im Hinteren Schlösschen zu erleben. Bei fünf Euro Eintritt trägt er aus seinem Buch „Schreckschrauben“ vor.

Mit dem „Unplugged Music Project by Tommy Scharf“ kann am Freitag, 24. September, um 20 Uhr auf der Bannturmbühne eine musikalische Reise in die 1970er Jahre unternommen werden. (Ticket: zehn Euro.)

Zum vierten Mal lädt die Sängervereinigung Heusenstamm am Samstag, 25. September, um 20 Uhr zum „Rudel Sing Sang“ mit Tom Jet an die Bannturmbühne. Karten kosten je zehn Euro.

Zum Abschluss heißt es am Freitag, 1. Oktober, um 19.30 Uhr mit Opera Classica „Classic meets Broadway“, allerdings nicht im Schlosshof, sondern im Kultur- und Sportzentrum Martinsee, Martinseestraße 2. Karten sind für 26 oder 21 Euro zu haben. Mit dabei sind auch die Violinistin Laura Ochmann und die Rhein-Main-Philharmoniker mit Professor Hans-Friedrich Härle.

Tickets gibt es im Vorverkauf ab sofort online über frankfurtticket.de oder unter 069 1340400, in der Stadtbücherei, Schlossstraße 10, zu deren Öffnungszeiten oder, je nach Verfügbarkeit, an der Abendkasse.  clb

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare