In Heusenstamm Lager geschlossen

+
Der japanische Konzern Konica Minolta hat sein Lager in Heusenstamm geschlossen. Es sei zum 31. März aufgelöst worden, bestätigte eine Sprecherin unserer Zeitung.

Heusenstamm ‐ Der japanische Konzern Konica Minolta hat sein Lager in Heusenstamm geschlossen. Es sei zum 31. März aufgelöst worden, bestätigte eine Sprecherin unserer Zeitung. Von Marc Kuhn

Bisher habe es zudem Lager in Hilden, Wuppertal und Langenhagen gegeben. Alle seien in einem Zentrallager in Solingen zusammengefasst worden, in dem auch eine Werkstatt eingerichtet worden sei. Dort würden Systeme zusammengebaut und Produkte instand gesetzt. Die 19 Mitarbeiter in Heusenstamm hätten die Möglichkeit gehabt, nach Solingen zu wechseln, erklärte die Sprecherin. Zwei hätten diese Chance genutzt. In Heusenstamm unterhält Konica Minolta weiterhin eines von 25 Büros in Deutschland, über das der Direktvertrieb abgewickelt wird.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare