Einzigartiges Modellprojekt

Nachtimpfung: Termine sind nahezu ausgebucht – Hunderte Falschanmeldungen

Im Impfzentrum in Heusenstamm wird nun auch in der Nacht gegen das Coronavirus geimpft.
+
Im Impfzentrum in Heusenstamm wird nun auch in der Nacht gegen das Coronavirus geimpft.

Im Impfzentrum in Heusenstamm wird nun auch nachts geimpft. Der Andrang ist so groß, dass auch außerhalb des Kreis Offenbach Menschen kommen wollen.

Heusenstamm - 519 Corona-Impfungen in sechs Stunden. Das ist kein schlechter Schnitt. Umso bemerkenswerter, dass die 519 Menschen ihren ersten Schutz vor Covid-19 erhalten haben, während der Großteil ihrer Mitmenschen im Bett gelegen hatte. „Unsere Bilanz fällt positiv aus“, sagt Oliver Quilling, der Landrat des Kreises Offenbach.

Seit Dienstag (11.05.2021) wird im Impfzentrum in Heusenstamm bei Offenbach nahezu rund um die Uhr geimpft. Bereits in der vergangenen Woche hat diese Redaktion vom Vorhaben der Nachtimpfungen im Kreis Offenbach berichtet. Zwischen 22.30 Uhr und 5 Uhr können sich Erwachsene impfen lassen – auch ohne Zugehörigkeit zu einer Priorisierungsgruppe. Das Land Hessen stellt für dieses Modellprojekt 2400 Dosen Astrazeneca zur Verfügung. Innerhalb eines halben Tages nach Start der Anmeldung waren alle Termin vergeben, wie der Kreis Offenbach am Mittwoch (12.05.2021) mitteilte.

Nachtimpfen in Heusenstamm: Pilotversuch im Kreis Offenbach einmalig in Hessen

Der in Hessen erstmalige Pilotversuch in Heusenstamm ist zunächst für vier Nächte bis zum Samstagmorgen (15.05.2021) angelegt. Der Dienstplan ist um eine Schicht erweitert worden. Zumindest angesichts des großen Zuspruchs bei den Menschen im Kreis Offenbach ist eine Verlängerung des Modells denkbar. „Das Pilotprojekt hat gezeigt, dass auch in der Nacht eine sehr gute Resonanz und Interesse an Impfterminen vorhanden ist. Das können wir gerne fortsetzen, sobald Impfstoff zur Verfügung steht“, sagt Quilling.

Bis auf wenige Ausnahmen sind die restlichen Termine im Impfzentrum Heusenstamm laut der Kreisverwaltung ausgebucht. Weil aber auch immer wieder Termine storniert werden würden, lohne sich ein regelmäßiger Blick auf die Anmeldeseite zum Nachtimpfen. Die plötzliche Verfügbarkeit von bereits gebuchten Terminen hänge auch damit zusammen, dass sich zunächst 220 Menschen für die Corona-Schutzimpfung angemeldet hatten, die nicht im Kreis Offenbach wohnen.

Nachtimpfen im Kreis Offenbach: Nur Astrazeneca verfügbar

„Die Impfbereitschaft in der Bevölkerung ist sehr hoch“, sagt Landrat Oliver Quilling. „Mehr als 100.000 Menschen haben in unserem Impfzentrum bereits die erste Dosis erhalten. Wir wickeln inzwischen rund 2000 Impfungen täglich in Heusenstamm ab. Das Pilotprojekt richtet sich insbesondere an diejenigen Personen, die aktuell noch nicht an der Reihe sind.“

Für die Impfwilligen gibt es vor dem Pieks im Impfzentrum Heusenstamm aber noch einiges zu beachten. So ist die Impfung erst für Menschen ab 18 Jahren vorgesehen, der Wohnsitz muss im Kreis Offenbach liegen. Nach einem Beratungsgespräch mit einem Arzt ist die Impfung mit Astrazeneca auch für Personen unter 60 Jahre möglich. Dazu müssen der Anamnese- und Einwilligungsbogen sowie das Aufklärungsmerkblatt ausgefüllt mitgebracht werden. Der Hin- und Rückweg zur Impfung sind ein wichtiger Grund für eine Ausnahme von der Ausgangssperre, teilte der Kreis Offenbach mit. (Erik Scharf)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare