Großeinsatz der Feuerwehr

Feuer in Lagerhalle: Ungeduldiger Autofahrer legt Wasserversorgung lahm

Ungeduldige Autofahrer zerstören die Wasserschläuche und behindern den Einsatz der Feuerwehr bei einem Brand in Heusenstamm.
+
Ungeduldige Autofahrer zerstören die Wasserschläuche und behindern den Einsatz der Feuerwehr bei einem Brand in Heusenstamm.

In Heusenstamm bei Offenbach muss die Feuerwehr zu einem Großeinsatz in einer Lagerhalle ausrücken. Ungeduldige Autofahrer behindern die Löscharbeiten.

Heusenstamm – Großeinsatz für die Feuerwehr in Heusenstamm bei Offenbach: Um 10.15 Uhr ging am Mittwoch (02.06.2021) ein Alarm aus einem Gewerbegebiet ein. In einer Lagerhalle stand eine Lüftungsanlage in Brand.

Die Einsatzkräfte mussten schnell handeln und aufgrund der Rauchentwicklung das Gebäude nahe der Rembrücker Straße in Heusenstamm evakuieren, wie die Polizei mitteilte. Laut ersten Angaben sollen 15 Mitarbeiter in der Halle gearbeitet haben, als das Feuer ausbrach.

Brand in Heusenstamm: Ungeduldige Autofahrer behindern Löscharbeiten nahe Offenbach

Zwar hatte die Feuerwehr den Brand schnell im Griff, umso schwieriger war aber die Lage vor der Produktionshalle gewesen. Um die Wasserversorgung sicherzustellen, legten die Einsatzkräfte eine Leitung über die Straße. Immer wieder fuhren laut Berichten des Portals „5Vision“ ungeduldige Autofahrer unachtsam über die Schläuche gefahren sein.

Ein Autofahrer brachte es laut den Berichten sogar fertig, die Schläuche zu entkoppeln, als er darüber fuhr. Kurzzeitig fehlte so das Wasser für den Innenangriff, während auf der Straße der Hydrant zügig zugedreht werden musste.

Feuer in Heusenstamm (Kreis Offenbach): Polizei geht von technischem Defekt aus

In der Halle in Heusenstamm nahe Offenbach entstand laut Polizeiangaben ein Sachschaden von rund 150.000 Euro. Nach ersten Erkenntnissen sind lediglich zwei Stahlträger beschädigt worden. Ermittlungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizei übernommen, derzeit wird von einem technischen Defekt ausgegangen. Personen wurden nicht verletzt.

Insgesamt seien rund 40 Einsatzkräfte von Feuerwehr, Rettungsdienst und Polizei im Einsatz gewesen. Die Rembrücker Straße war für mehrere Stunden vollgesperrt. (esa)

Im Dezember 2020 musste die Feuerwehr zu einem Brand in einer Gemeinschaftsunterkunft in Heusenstamm ausrücken.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion