Reitstall-Petition wird zum Lehrfilm

Dreh-Team im Auftrag des Hessischen Landtags auf dem Gelände am Niederröder Weg in Heusenstamm

Den Alltag im Reitstall am Niederröder Weg drehte jetzt ein Filmteam im Auftrag des Hessischen Landtags, um den Weg einer Petition erläuternd darzustellen.
+
Den Alltag im Reitstall am Niederröder Weg drehte jetzt ein Filmteam im Auftrag des Hessischen Landtags, um den Weg einer Petition erläuternd darzustellen.

Eine Drohne über dem Pferdestall am verlängerten Niederröder Weg in Heusenstamm kündigt am Freitagnachmittag an, dass dort Ungewöhnliches vor sich geht. Auf dem Gelände sind zu dieser Zeit nur Pferde im Freien, die sich nicht so leicht aus der Ruhe bringen lassen. Ein Filmteam aus Frankfurt ist zu Besuch, um im Auftrag des Hessischen Landtags einen Streifen zu drehen. „Der Weg einer Petition“ soll damit zum besseren Verständnis politischer Abläufe dargestellt werden.

Heusenstamm – Wie mehrfach berichtet, läuft derzeit eine Petition zum Erhalt der Reitställe nahe des Zentrums Martinsee. Die Gebäude waren – damals am Waldrand – vor mehr als vier Jahrzehnten ohne Genehmigung nach und nach errichtet worden. 2006 hat Landwirt Markus Wöhl die Pferdepension, die auch Heim des Reit- und Fahrvereins ist, gekauft. Wöhl wollte seine Existenz als Landwirt damit absichern, die Anlage aber auch legalisieren, um einen Abriss zu verhindern. Deshalb ging er vor Gericht, gewann in erster, verlor aber in zweiter Instanz.

Der Stadtverordnete Oliver Cramm hatte daraufhin beim Land Hessen eine Petition gegen den Abriss des Pferdestalles eingereicht. Parallel dazu lief eine Online-Petition und Unterschriften-Sammlung zum Erhalt der Anlage.

Vertreter des Petitionsausschusses informierten sich im Oktober vergangenen Jahres gemeinsam mit Landrat Oliver Quilling, Bürgermeister Halil Öztas und Kommunalpolitikern, dem Landwirt und dem Vorstand des Reitvereins über die Situation und suchten nach Lösungen. Das Ergebnis der Petition steht indes noch aus.

Am Freitag trafen sich einige der Beteiligten erneut auf dem Gelände, allerdings „nur“ um jenen Film zu drehen. Robert Heitmann filmte mit seinem Team von der Frankfurter Westend Film & TV Produktion drei Stunden lang den Alltag des Reitvereins mit Pferdepflege, Füttern, Ausmisten und Reitunterricht sowie Interviews mit den Beteiligten. Dazu waren auch die Vorsitzende des Petitionsausschusses, Manuela Strube, die Abgeordnete und Petitionsleiterin Katy Walther, Bürgermeister Halil Öztas und Landwirt Markus Wöhl an den Niederröder Weg gekommen. Das Ergebnis werde in einigen Wochen online beim Hessischen Landtag zu sehen sein, hieß es.

Der Reit- und Fahrverein Heusenstamm hat in diesem Jahr den Vorstand neu gewählt. Birgit Brüggemann (Vorsitzende), Jana Holecek (stellvertretende Vorsitzende), Andrea Krauß (Schriftführerin) und Donate Steininger (Kassenwartin) wurden jeweils in ihrem Amt bestätigt. Neu dabei sind Lisa Kuhrfeld als Jugendwartin sowie die Beisitzerinnen Silvia Siehl und Bettina Hiller.  (pjh)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare