Nahversorgung

Spatenstich auf Baake-Areal: Neuer Rewe-Markt wird an Frankfurter Straße gebaut

Erster Spatenstich für den Supermarkt im Osten (von links): Dieter Schelbert, Karl Robert Baake und Harald Moufang, Bürgermeister Halil Öztas, Jürgen Scheider (Rewe), Sedat Tekin und Tarek Mattausch (Rewe).
+
Erster Spatenstich für den Supermarkt im Osten (von links): Dieter Schelbert, Karl Robert Baake und Harald Moufang, Bürgermeister Halil Öztas, Jürgen Scheider (Rewe), Sedat Tekin und Tarek Mattausch (Rewe).

Die ältere Dame betrachtet neugierig die Fahnen, die auf dem großen Grundstück an der Frankfurt er Straße aufgestellt sind. „Wann geht es denn endlich los“, fragt sie in die Runde. und fügt gleich hinzu: „Wir warten alle schon sehnsüchtig auf den Lebensmittelmarkt.“ Sie wohne am Goldberg und müsse zum Einkaufen stets durch die halbe Stadt.

Heusenstamm –Für das erste Quartal des nächsten Jahres sei die Eröffnung des neuen Rewe-Marktes geplant, verkündet Jürgen Scheider, Vorsitzender der Geschäftsleitung „Vollsortiment Region Mitte“ bei der Rewe-Gruppe. Gemeinsam mit den Eignern des Grundstücks, auf dem bislang der Reifen-Handel Baake stand, vollzog er am Donnerstagnachmittag den ersten Spatenstich für den künftigen Supermarkt.

Er freue sich, dass nach 15 Jahren Bemühungen der Plan, den im Osten der Stadt dringend benötigten Vollsortimenter zu errichten, endlich verwirklicht werde, sagte Bürgermeister Halil Öztas. Dies entspreche auch dem bereits 2014 verabschiedeten Einzelhandelskonzept. Karl Robert Baake, dessen Unternehmen seinen Sitz seit mehr als einem Jahr in einem Neubau am Seligenstädter Grund hat, fühle sich dort sehr wohl, berichtete er.

Absprache mit Unterer Wasserbehörde war notwendig

Auch zuletzt habe es wegen des Neubaus einige Besonderheiten gegeben. So liege das 6800 Quadratmeter große Areal direkt an der Bieber, weshalb es Absprachen mit der Unteren Wasserbehörde bedurft hätte. Außerdem habe die Stadt Wert darauf gelegt, dass die Architektur des Gebäudes in das Gefüge passe, und dass das geplante Café mit seiner Lage vor allem den Spaziergängern und Radlern am Julianenpfad ein Angebot mache. Der Bürgermeister machte in diesem Zusammenhang auch darauf aufmerksam, dass die Stadt in dieser Angelegenheit nur den Rahmen setze. Alles andere sei Privatverhandlung der Grundstückseigner.

Dies ist die GIH GmbH, die das Areal erworben hatte. „Die Nutzung als Reifenhandel passte nicht mehr in das Straßenbild“, meinte Harald Moufang, geschäftsführender Gesellschafter der GHI.

Etwa 16 000 Artikel sollen sich im Sortiment befinden

Sedat Tekin, dessen Firma seit 2015 den Rewe-Partnermarkt an der Alten Linde führt, wird auch den neuen „Vollsortimenter“ übernehmen, der sich, wie er betonte, sehr gut aufgenommen fühlt in Heusenstamm.

Es wird ein sehr nachhaltiger Supermarkt, kündigte zudem Jürgen Scheider von der Rewe-Gruppe an. Etwa 16 000 Verkaufsartikel werde das Sortiment umfassen, und 35 neue Arbeitsplätze werden entstehen. Die Kälte- und Klimaanlagen sowie die Wärmepumpen sollen mit natürlichen Kältemitteln arbeiten. Die Abwärme der verglasten Kühl- und Tiefkühlmöbel will man für die Raumheizung nutzen und das LED-Beleuchtungskonzept helfe ebenfalls Strom zu sparen – fossile Energieträger würden nicht benötigt.

Zur Frankfurter Straße hin will die Bäckerei „Schäfer Dein Bäcker“ aus Limburg eine Filiale mit integriertem Café eröffnen. Das Café soll innen und außen große Sitzbereiche haben und an 363 Tagen im Jahr geöffnet sein.

Vorgesehen sind auf dem Grundstück schließlich 90 Auto- und 15 Fahrradparkplätze. (Von Claudia Bechthold)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare