Digitale Schnitzeljagd

Heusenstamm startet neue Stadtrallye für Kinder

Luftbild der Heusenstammer Altstadt
+
Die Stadtrallye führt die Kinder neben vielen weiteren Abschnitten auch durch die Altstadt

Heusenstamm – Kommende Woche ist es soweit: Am Montag, 21. Dezember, startet eine digitale Stadtrallye für Kinder und Familien. Diese hat das Team des städtischen Fachdienstes Soziales als Alternative zum ausgefallenen Kinderrechtefest organisiert.

Die beliebte Veranstaltung, die von den städtischen Kindereinrichtungen und dem Jugendzentrum ausgerichtet und von zahlreichen Vereinen unterstützt wird, musste wie viele andere Veranstaltungen in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie ausfallen. Doch ganz ohne ein Angebot hatte das Team des Fachdienstes das Jahr nicht ausklingen lassen wollen. Und auch Bürgermeister Halil Öztas hatte für eine digitale Variante plädiert. „Wir haben überlegt, wie wir eine coronakonforme Alternative schaffen können, die trotzdem Spaß macht und an der sich die ganze Familie beteiligen kann“, sagt die pädagogische Leiterin Bianka Peters.

Mit Unterstützung von Kolleginnen und Kollegen hat sie eine digitale Stadtrallye entwickelt, die ab Montag für gut ein Jahr online stehen wird und jederzeit individuell gestartet werden kann.

Die Stadtrallye ist in der Anwendung „Actionbound“ eingebunden. Mitmachen können alle Kinder, die sich – alleine oder mit gleichaltrigen Freunde – eigenständig im Verkehrsraum bewegen dürfen und ein Smartphone bedienen können. Wenn die ganze Familie auf Tour geht, können jedoch auch jüngere Kinder dabei sein.

Zu finden ist die Rallye auf actionbound.com/bound/KinderrechtefestHeusenstamm2020. Die Tour führt die Teilnehmer durch mehrere unterschiedliche Abschnitte – sowohl thematisch als auch örtlich. Die Themen und Aufgaben, die sich im Wesentlichen mit Kinderrechten beschäftigen, sind beispielsweise Altstadt, Hindernisse und Barrieren, Rembrücken, Fragen zu Kinderrechten, Partizipationsmöglichkeiten sowie Käpt‘n Kork, und führen fast durch das gesamte Stadtgebiet.

Zwar könne es aktuell bedingt durch die Situation sein, dass einzelne Einrichtungen und Orte geschlossen oder nicht zugänglich seien, wie die Organisatoren mitteilen. „Für die Rallye ist das aber kein Problem: Einzelne Abschnitte können einfach übersprungen und zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden.“ Auch kann es sich lohnen, die Tour im kommenden Jahr mehr als einmal zu machen: Die Abschnitte und Themenbereiche sollen immer wieder erweitert oder aktualisiert werden.

In Planung sei zudem ein Abschnitt für Jugendliche, der gemeinsam mit diesen gestaltet werden soll – Ideen und Vorschläge sind willkommen und können per Mail an jugend@heusenstamm.de geschickt werden, heißt es. „Wir hoffen, dass die Stadtrallye Abwechslung und Freude in den Alltag der Kinder bringt und auf unterhaltsame, aber auch lehrreiche, Weise zur alternativen Freizeitgestaltung in dieser schwierigen Zeit beiträgt“, betont Peters. Weitere Informationen gibt es bei Bianka Peters unter z 06104 607-1126.  thh

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare