„Tragende Figur des Neuaufbaus“

TSV-Mannschaftskapitän Pascal Vincenzo wechselt in den Spielausschuss

Verabschiedung und Begrüßung zugleich: Abteilungsleiter Eugen Kern (von links), dankte Pascal Vincenzo gemeinsam mit TSV Abteilungsvorstand Matthias Resch.
+
Verabschiedung und Begrüßung zugleich: Abteilungsleiter Eugen Kern (von links), dankte Pascal Vincenzo gemeinsam mit TSV Abteilungsvorstand Matthias Resch.

„Lernwillig, wissbegierig und ein angenehmes, freundliches Auftreten.“ Wenn Fußball-Trainer Lothar Fischer über seinen einstigen Schützling und „Musterspieler“ Pascal Vincenzo spricht, ist er voll des Lobes.

Heusenstamm – Von der Jugend der Fußballabteilung der Turn- und Sportvereinigung (TSV) Heusenstamm, in der er ab 2002 unter Fischer trainierte, hat sich Vincenzo bis in die erste Mannschaft der Heusenstammer gekickt, ist heute deren Kapitän. Nun scheidet der Mannschaftsführer aus dem Team aus und widmet sich künftig einer neuen Aufgabe.

Dem Fußball und der TSV bleibt er dabei freilich treu, freut sich Abteilungsleiter Eugen Kern. So habe der bisherige Spielausschussvorsitzende Andreas Kahl bereits ein Jahr zuvor überzeugen können, sein Stellvertreter im Spielausschuss zu werden. Damit habe Kahl, der nun sein Amt aus gesundheitlichen Gründen zur Verfügung stellen musste, Weitsicht bewiesen, berichtet Kern. Damit übernimmt Pascal Vincenzo pünktlich zum Trainingsstart in die Saison den Vorsitz des Spielausschusses. Gemeinsam mit den Verantwortlichen der drei Seniorenmannschaften sowie der A-Jugend hat er die kommende Spielrunde bereits durchgeplant.

Zum Abschied aus der ersten Mannschaft gab es für den scheidenden Kapitän ein großes Dankeschön vom Abteilungsvorstand. Nach seinem Start in der Jugend war Pascal Vincenzo im Jahr 2006 zu den Senioren gewechselt. Mit der zweiten Mannschaft der TSV-Fußballer spielte er zunächst in der B-Liga. Bereits in der Spielzeit 2008 / 09 hatte er sich in die erste Mannschaft hochgearbeitet und bestritt 29 der 30 Pflichtspiele in der Kreisoberliga Offenbach. Auch im Training war der Nachwuchsspieler laut seinem damaligen Trainer Lothar Fischer vorbildlich: Als Musterspieler versäumte er keine einzige der insgesamt 91 Trainingseinheiten. Vincenzo war es auch, der nach dem Abstieg 2017 und dem Weggang sämtlicher Spieler noch für die TSV auf dem Platz stand. „Pascal war die tragende Figur beim Neuaufbau ab der Saison 2017 / 18“, lobt Eugen Kern. Mit ihm als verlängerten Arm setzten der heutige Trainer Michael Ott und die Abteilung auf die eigene Jugend. Mit einem Altersschnitt von gerade einmal knapp 21 Jahren stellte das TSV-Team die jüngste Mannschaft in der Kreisliga A und schaffte den Wiederaufstieg in die Kreisoberliga.  thh

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare