Kreativ-Wettbewerb

Slogans gegen Rassismus für den Schal

Der Ball steht im Mittelpunkt – auf dem Bild beim Cordial Cup 2019 – eines Kreativwettbewerbs, den der Sportkreis mit TSV-Fußballern und anderen ausschreiben.  
Foto: M (B)
+
Der Ball steht im Mittelpunkt – auf dem Bild beim Cordial Cup 2019 – eines Kreativwettbewerbs, den der Sportkreis mit TSV-Fußballern und anderen ausschreiben.

Heusenstamm – Die Kreativität von Kindern und Jugendlichen des Jugendzentrums und der Sportförderung ist in den kommenden Wochen gefragt. An gleich zwei Wettbewerben können sie sich während der Sommerferien beteiligen.

In einem Fall geht es um Corona und Rassismus, im anderen um den Ball in allen denkbaren sportlichen Zusammenhängen.

Das Jugendzentrum (Juz) der Schlossstadt und die „Partnerschaft für Demokratie“ (PfD) in der Stadt Heusenstamm wollen sogenannte Schlauchtücher – das sind zu einem Schlauch zusammengenähte Schals – mit Bildern, Slogans oder Sprüchen gegen Rassismus und für Vielfalt bedrucken lassen.

Und dazu können sich alle Kinder und Jugendlichen etwas einfallen lassen. Wichtig sei, heißt es in der Ankündigung, dass die Slogans oder Bilder etwas mit Antirassismus (wie zum Beispiel „Bunt statt Braun“ und „Vielfalt statt Ausgrenzung“) oder Demokratie (etwa „Gemeinsam gegen Corona“) zu tun haben und von Kindern und Jugendlichen gestaltet werden. Die Ideen können entweder per Mail an jugend@heusenstamm.de oder sarah.fey@awo-of-land.de geschickt werden sowie auf einer DIN-A4-Seite im Rathaus bei Sabrina Orf abgegeben werden.

Alle Vorschläge werden auf der Instagram- und der Facebookseite des Juz zur Abstimmung gestellt. Die vier Vorschläge mit den meisten Stimmen werden gedruckt. Unter allen, die mitmachen, werden 70 Schlauchtücher verlost. Einsendeschluss ist Sonntag, 16. August.

Fragen beantworten Sarah Fey (sarah.fey@awo-of-land.de) und Jahn Scheel (jahn.scheel@heusenstamm.de).

Kreative Ball-Künstler sucht die Fußballabteilung der TSV Heusenstamm gemeinsam mit dem Kreisfußballausschuss, dem Sportkreis Offenbach, der Sportförderung des Kreises Offenbach und dem Sportmanagement der Stadt Offenbach. „Kunst am Ball“ heißt der Wettbewerb, den diese Institutionen ausgeschrieben haben.

Viele gute und kreative Ideen entstehen dann, heißt es in der Ausschreibung, wenn ein Thema im Mittelpunkt steht. Seit Mitte März haben sich viele Kinder und Jugendliche darauf gefreut, sich möglichst bald wieder im Freien oder in der Halle bewegen zu können. Der Ball stehe daher als Symbol für Bewegung und die vielen Möglichkeiten, die man damit hat. Gesucht werden Mal-, Foto- und Bastel-Ideen rund um das Thema Ball. Von Rugby und Tennis, über Gymnastik und Fußball bis zum Golf oder Kegeln, jedes „runde“ Sportgerät dürfe in Szene gesetzt werden.

Teilnehmen dürfen alle Kinder und Jugendlichen aus Stadt und Kreis Offenbach, einzeln oder als kleines oder großes Team. Zu gewinnen gibt es Sach- und Geldpreise im Wert von mehr als 1000 Euro. Aus den 12 Bildern, die die Jury prämiert, soll ein Kalender für 2021 gestaltet werden. Kreative Ideen zum Thema Ball können nach Wunsch umgesetzt und danach fotografiert werden.

Im Internet auf kunstamball.de muss man sich durch einen Erziehungsberechtigter registrieren lassen. Dann können die Fotos hochgeladen werden. Der Wettbewerb endet am 30. September. Der Rechtsweg sei ausgeschlossen, wird betont.  clb

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare