Schule am Goldberg wird erneut erweitert

Zwei neue Klassenzimmer und ein Therapieraum

+
Symbolbild

Zusätzliche Klassenräume erhält die Schule am Goldberg.

Heusenstamm – Der Kreisausschuss empfehle dem Kreistag, der Kostenschätzung sowie dem Entwurf des Hainburger Architekturbüros Lucas für die Erweiterung der Einrichtung zuzustimmen, teilt der Kreis Offenbach als Schulträger mit. Die Gesamtkosten sollen sich auf rund 650 000 Euro belaufen.

Diese Erweiterung sei eine Reaktion auf steigende Schülerzahlen, heißt es weiter. Derzeit besuchen 80 Mädchen und Jungen zwischen sechs und 18 Jahren in insgesamt zehn Klassen die Schule mit Förderschwerpunkt geistige Entwicklung und Abteilung mit Förderschwerpunkt für körperliche und motorische Entwicklung. Diese Zahl werde sich demnächst auf 92 erhöhen, die Zahl der Klassen damit auf elf – mit steigender Tendenz. Daher müssten für die Schule, an der besondere Rücksicht auf den individuellen Entwicklungsstand Einzelner gelegt wird, auch zwei neue Lehrkräfte eingestellt werden. Neben dem Stammpersonal von 30 Personen arbeiten dort je zehn Teilhabeassistenten und Absolventen des Freiwilligen Sozialen Jahrs.

„An der Erweiterung führt daher kein Weg vorbei, obwohl die Schule erst 2011 einen neuen Klassentrakt mit Therapiemöglichkeiten erhalten hat“, erläutert Landrat Oliver Quilling. Nun sollen zwei weitere Klassenräume und ein neuer Therapieraum entstehen. Um den Raumbedarf möglichst schnell zu decken, erhalte die Schule während der Bauphase zwei Klassenräume in Containerbauweise, ergänzt Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger. Die Umbauarbeiten sollen, wenn alles planmäßig läuft, bis Ende 2021 beendet werden.  clb

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare