Heusenstammer

Stadtradeln in Heusenstamm: Aufs Fahrrad für den Klimaschutz

555 Teilnehmer aus Heusenstamm hat das Klima-Bündnis im vergangenen Jahr vezeichnet. Das
+
555 Teilnehmer aus Heusenstamm hat das Klima-Bündnis im vergangenen Jahr vezeichnet. Das

Exakt 67 999 Kilometer sind 555 Heusenstammer in 20 Teams im vergangenen Jahr mit ihren Rädern beim sogenannten Stadtradeln des Klima-Bündnisses gefahren.

Heusenstamm –  In diesem Jahr läuft die Aktion von Sonntag, 30. August, bis Samstag, 19. September. Zehn Tonnen CO2 haben die Heusenstammer 2019 mit ihrer Teilnahme am Stadtradeln vermieden. Bereits seit 2008 treten deutschlandweit Kommunalpolitiker und Bürger beim Stadtradeln für mehr Klimaschutz und Radverkehr in die Pedale. Die Stadt Heusenstamm ist nun zum zweiten Mal dabei. Im genannten Zeitraum können alle Bürger der Stadt sowie Personen, die in Heusenstamm arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen, bei der Kampagne des Klima-Bündnisses mitmachen und möglichst viele Radkilometer für die Stadt sammeln. Anmelden können sich Interessierte schon jetzt online auf stadtradeln.de/heusenstamm.

Erster Stadtrat Uwe Michael Hajdu überzeugt, Heusenstammer Teams werden Stadt im Ranking „ganz weit nach vorne bringen“.

„Mit der Aktion Stadtradeln können wir gemeinsam etwas für unsere eigene Gesundheit und Fitness sowie ganz aktiv und unmittelbar für den Klimaschutz vor Ort tun“, betont Erster Stadtrat Uwe Michael Hajdu. „Und wir sind überzeugt davon, dass die Heusenstammer Teams unsere Stadt im Ranking der Kommunen ganz weit nach vorne bringen werden.“ Bei dem Wettbewerb geht es vor allem darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und so einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Denn: Etwa ein Fünftel der klimaschädlichen Kohlendioxid-Emissionen in Deutschland entstehen im Verkehr, sogar ein Viertel der CO2-Emissionen des gesamten Verkehrs verursacht der Innerortsverkehr. Wenn zirka 30 Prozent der Kurzstrecken bis sechs Kilometer innerorts mit dem Fahrrad statt mit dem Auto gefahren werden, ließen sich etwa 7,5 Millionen Tonnen CO2 vermeiden.

Bürgermeister Halil Öztas und Erster Stadtrat Hajdu laden also alle Interessierten und Fahrradbegeisterten ein zum – coronabedingten – „virtuellen Startschuss“ des Stadtradelns am Sonntag, 30. August, um 11 Uhr. Das bedeutet, dass die Teams von diesem Zeitpunkt an oder später loslegen und die gesammelten Kilometer online eintragen können. Besonders dazu aufgerufen sind Stadtverordnete und Magistratsmitglieder.

Start des Heusenstammer Stadtradelns am 30. August

Statt einer Start-Veranstaltung können Interessierte am Sonntag, 30. August, zwischen 10 bis 13 Uhr am Bannturm, Im Herrngarten 1, vorbeischauen. Dort wird es einen Infostand sowie eine kostenfreie Codierungsaktion für Fahrräder des Allgemeinen Deutschen Fahrradclubs Rodgau (ADFC) geben.

Jeder kann für die Teilnahme ein Team gründen oder einem beitreten. Fünf Teams mit 20 Radlern sind bereits registriert. Als besonders beispielhafte Vorbilder sucht Heusenstamm auch sogenannte Stadtradeln-Stars, die in den 21 Tagen kein Auto von innen sehen und komplett aufs Fahrrad umsteigen.

Das Prozedere ist einfach: Die Radelnden tragen die mit dem Fahrrad zurückgelegten Kilometer online auf stadtradeln.de/heusenstamm ein oder tracken sie direkt mit der Stadtradeln-App. Auf stadtradeln.de/heusenstamm können sich Interessierte registrieren, einem Team beitreten oder ein eigenes Team gründen. Wichtig: Ohne Gruppe geht es nicht, aber schon zwei Personen sind ein Team. Rückfragen beantwortet Hans-Peter Löw vom Fachdienst Umwelt unter z 06104 607-1340 oder per Mail an umwelt@heusenstamm.de.  (Claudia Bechthold)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare