Jetzt beginnt Planung fürs Freigelände

+
Das Freigelände des Schwimmbads soll Besuchern etwas „Attraktives“ bieten.

Heusenstamm - Gut angenommen wird offenbar das Ende November wieder eröffnete Schwimmbad. Rund 3000 Besucher habe man zum Beispiel in der ersten Januarwoche registriert, berichtet Bürgermeister Peter Jakoby (CDU). Von Claudia Bechthold

Sicherlich sei noch nicht alles perfekt, das eine oder andere müsse noch ergänzt werden. Aber grundsätzlich sei man sehr zufrieden, vor allem mit dem Interesse der Besucher.

Fertig allerdings sei das Bad noch nicht. So nehme man auch Anregungen der Besucher auf. Als Beispiel nennt Jakoby Duschvorhänge, die man jetzt bestellt habe. Vor allem ältere Bürger hätten diesen Wunsch nach ein wenig Diskretion geäußert. Für Familien sollen kleine „Wägelchen“ angeschafft werden, mit denen Utensilien von der Umkleide ins Bad und zurück transportiert werden können. Eine zweite Wickelkommode werde ebenfalls noch gekauft.

Aber auch das Außengelände soll noch hergerichtet werden. Und da wolle man sich noch „ein bisschen was Außergewöhnliches“ ausdenken, verspricht der Verwaltungschef. „Wir haben ein großes Gelände, das man sogar noch bis zum Busbahnhof hin ausdehnen könnte“, sagt er. Da sollte man schon eine Attraktion wählen, die man sonst nicht überall finde.

Doch das werde man sicherlich nicht vor 2012 verwirklichen können. Das gelte vermutlich auch für ein festes Planschbecken für Kinder, das noch für wärmere Jahreszeiten im Freien aufgestellt werden soll. Es habe auch früher ein solches Becken gegeben. Aber das habe man entfernen lassen, weil die Wasserverluste aus diesem Becken sehr groß gewesen seien. „Es gibt Systeme für solche Becken, die kann man im Winter wegnehmen“, meint der Bürgermeister, aber darüber müsse man sich erst einmal genauer informieren.

Vor allem die Frage der Kosten spiele eine große Rolle. Deshalb werde für den Sommer 2011 voraussichtlich noch nichts angeschafft.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare