Designierter Bürgermeister Steffen Ball verzichtet wegen Corona-Lage

Keine Feier zur Amtseinführung

Im Sommer konnte Steffen Ball (rechts) seinen Sieg bei der Bürgermeisterwahl feiern.
+
Im Sommer konnte Steffen Ball (rechts) seinen Sieg bei der Bürgermeisterwahl feiern.

Die Einladungen waren bereits gedruckt. Doch nun werden sie nicht auf den Postweg gehen. Stadtverordnetenvorsteher Peter Jakoby hat „im Einklang mit Steffen Ball“ entschieden, die Amtseinführung des künftigen Bürgermeisters angesichts der pandemischen Lage am Freitag, 10. Dezember, um 19 Uhr ohne große Feier zu veranstalten.

Heusenstamm – „Es war guter Brauch bei den vergangenen Amtseinführungen, Vertreterinnen und Vertreter von Vereinen und Organisationen, der Kirchen, der Politik, der Unternehmungen der Stadt und weitere Bürgerinnen und Bürger einzuladen“, schreibt Peter Jakoby in einer Mitteilung dazu. Steffen Ball habe ihn jetzt gebeten, darauf zu verzichten.

Es werde nun also, wie vorgeschrieben, eine öffentliche Sitzung der Stadtverordnetenversammlung werden, die um 19 Uhr im großen Saal des Kultur- und Sportzentrums Martinsee, Martinseestraße 2, beginnt. Freilich seien auch Zuschauer zugelassen, aber man werde den Kreis der geladenen Gäste auf ein Minimum reduzieren, erläutert Peter Jakoby.

Eigentlich sei ein schönes Fest geplant gewesen, zu dem zum Beispiel auch Heusenstamms Chöre und Orchester etwas beitragen wollten, berichtet Steffen Ball auf Anfrage: „Aber wenn andere nicht im Advent singen oder zur Fastnacht lachen können, kann ich nicht feiern.“

Tatsächlich werden derzeit wieder nach und nach geplante Veranstaltungen abgesagt. Dazu zählen, wie berichtet, unter anderem der Nikolausmarkt am zweiten Adventswochenende und der Adventsmarkt in Rembrücken am 27. und 28. November.

Die Corona-Inzidenz im Kreis Offenbach lag gestern bei 261,4, in Heusenstamm sogar bei 343,9. Die Landesregierung hat mittlerweile die Regeln für Veranstaltungen wieder verschärft. Zudem werden weitere Maßnahmen erwartet, wenn heute die Ministerpräsidenten über die Lage beraten. Nicht zu erreichen war gestern Bürgermeister Halil Öztas, der seine Verabschiedung für Freitag, 3. Dezember, ebenfalls im Kulturzentrum Martinsee plant. Dem Vernehmen nach hat er rund 400 Gäste zu dieser Zusammenkunft eingeladen. Stadtverordnetenvorsteher Peter Jakoby hatte Öztas in Absprache mit Steffen Ball im Vorfeld angeboten, ihn während der Amtseinführung offiziell zu verabschieden. Dazu habe der Rathauschef aber eigene Vorstellungen gehabt, sagt Jakoby. (Von Claudia Bechthold)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare