My Theatre mit „The Hound of the Baskervilles“

Holmes auf dem Dorfplatz beim Kultursommer Heusenstamm

+
Am Ort der Aufführung gegenüber des Rembrücker Dorfplatzes haben sich Denis Liebemann (Holmes), Eva-Maria Lill (Watson) und Nickolas Gündling (Sir Henry, von links) fotografieren lassen.

Heusenstamm - „The Hound of the Baskervilles“, eines der berühmtesten Werke aus der Sherlock-Holmes-Reihe von Arthur Conan Doyle, haben sich die Mitglieder der Gruppe „My Theatre“ für ihren zehnten Auftritt beim Heusenstammer Kultursommer ausgewählt. Von Claudia Bechthold 

Allerdings präsentieren die Schlossstädter eine Version, die von einem britischen Improvisationstheater stammt. „Jetzt steck doch mal die Pistole weg, fuchtel nicht ständig damit herum“, wendet sich Denis Liebemann an Eva-Maria Lill. Zusammen mit Nickolas Gündling proben sie gerade „The Hound of the Baskervilles“, den Sherlock-Holmes-Klassiker von Arthur Conan Doyle. Aber was sich wie eine Regieanweisung anhört, ist Teil des Stücks. „Wir haben uns für die Version eines englischen Improvisationstheaters entschieden“, erläutert Denis Liebemann, mit Zwischentexten.

Dieses Stück kennen die Mitglieder von My Theatre schon lange. „Wir konnten es aber nie spielen, weil es für nur drei Personen geschrieben ist“, erläutert Eva-Maria Lill. My Theatre, 2008 nach der Schulzeit am Adolf-Reichwein-Gymnasium gegründet, hat aber mehr Mitglieder. „Dieses Jahr hatten wir dann eine Absage nach der anderen.“ Und so stand schnell fest, das ist die Chance, um diese Improvisationsversion aufzuführen.

Drei Männer, 15 Rollen, lautet die Maßgabe für dieses Baskerville-Stück. Das allein eignet sich schon für Slapstick und Komik. Bei My Theatre werden es zwei Männer und eine Frau sein. Eva-Maria Lill spielt den Dr. Watson und eine winzige Nebenrolle. Denis Liebemann übernimmt den Holmes sowie die weiblichen Rollen und Butler Barrymore. Und Nickolas Gündling ist vor allem als Sir Henry Baskerville zu erleben.

Maskenbildner: Verwandlung mit Silikon und Perücke

Unterstützt werden die drei von Franziska Monse, die soufflieren wird, Tim Schäck übernimmt die Technik und Sabrina Galindez-Nees, die hinter der Bühne unterstützt: „Die Kostümwechsel müssen an manchen Stellen so schnell erledigt werden, dass das nicht ohne Hilfe geht“, erläutert Eva-Maria Lill. Die Probe im evangelischen Gemeindehaus an der Leibnizstraße geht weiter. Denis Liebeman muss wieder einmal in eine andere Rolle schlüpfen, während sich Sir Henry und Dr. Watson gerade angeregt unterhalten. Plötzlich fliegt ein Hut quer über die gedachte Bühne. Dieser lag einfach auf der falschen Seite.

„The Hound of the Baskervilles“ ist am Dienstag, 19. Juni, um 19.30 Uhr (Einlass 18.30 Uhr) im Zelt vor der Alten Schule, Hauptstraße 23 in Rembrücken, zu sehen. Karten gibt es zu sieben Euro plus Gebühr im Vorverkauf und zu zehn Euro am Abend.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare