Blick auf das Geleistete

Ordnungsamtsleiter Karl-Heinz Kühnle in Heusenstamm ist seit 40 Jahren im Öffentlichen Dienst

 Bürgermeister Halil Öztas (rechts) lobte das Engagement von Ordnungsamtsleiter Karl-Heinz Kühnle.
+
Gratulation vom Rathauschef: Bürgermeister Halil Öztas (rechts) lobte das Engagement von Karl-Heinz Kühnle.

„Ich arbeite sehr gern mit ihm zusammen und halte viel von seiner Leistung“, würdigte Bürgermeister Halil Öztas den Jubilar, „auf den Polizeimeister ist in jeder Hinsicht Verlass.“ Gemeint ist Karl-Heinz Kühnle, den einstigen und erneut ins Amt berufenen Leiter des Ordnungsamts. Er steht seit 40 Jahren im öffentlichen Dienst, worauf er jetzt im Kreis von Weggefährten anstieß.

Heusenstamm – Öztas spekulierte, noch elf Jahre länger von Kühnles Loyalität und Zuverlässigkeit zehren zu können: Einigen Unterlagen zufolge sei der Gefeierte erst 47 Jahre alt, nach anderen 56 oder 57. Der Rathauschef entschied sich für die dritte Version. 1978 begann Kühnle eine Ausbildung zum Speditionskaufmann am Berufszweig der Georg-Kerschensteiner-Schule in Obertshausen. Zwei Jahre später schlug er bei der Bereitschaftspolizei in Mühlheim die Laufbahn zum Polizeibeamten ein, war ab 1988 der Station in Rödermark zugeteilt.

Im Juni 1990 wählte Kühnle einen neuen Weg, begann in der Verwaltung seiner Heimatstadt Rodgau, wurde Abteilungsleiter für öffentliche Sicherheit und Ordnung sowie Gemeindewahlleiter, war für die Straßenverkehrsbehörde und den Zivil- und Katastrophenschutz tätig. 2001 wechselte er in die Schlossstadt, übernahm die Leitung von Ordnungs-, Einwohnermelde- und Standesamt, führte das Friedhofsamt und war erneut Gemeindewahlleiter.

Halil Öztas übertrug ihm 2017 die Leitung des Fachdiensts Sport und Kultur. Mit dem „Ja“ des Jubilars „fiel mir eine Last von den Schultern“. Vor zwei Jahren kehrte Kühnle aufgrund von Engpässen im Ordnungsamt zurück an seine alte Wirkungsstätte, die er nun zusammen mit Sven Homma führt. Von 2001 bis 2008 war er auch stellvertretender Leiter der AG Verkehrslenkung. Zudem ist er ehrenamtlicher Richter am Landgericht Darmstadt und war dies auch am Amtsgericht in Offenbach.

In Dudenhofen war Kühnle Mitglied und fünf Jahre Vorsteher im Ortsbeirat, außerdem Stadtverordneter für die CDU, im Kreistag saß er bis 2006. Er singt im Männerchor Dudenhofen und ist im Vokal-Ensemble Quattro Cantores der dritte Tenor. Gerade wurde er zum Vorsitzenden des dortigen Gewerbevereins gewählt. Zu seinen Hobbys zählt der gebürtige Seligenstädter Wandern und Radfahren, vor drei Jahren heiratete er in Heusenstamm.

Der Bürgermeister danke für vier Jahrzehnte im öffentlichen Dienst, davon 19 Jahre in der Schlossstadt. Er schätze die menschliche Nähe des Amtsleiters, „die Zusammenarbeit funktioniert immer reibungslos, bereitet viel Freude“. Kühnle gelte auch als Notnagel: „Wenn man nicht mehr weiter weiß, ruft man im Ordnungsamt an.“

Gratulationen sprachen auch Martin Bunke vom Personalrat aus sowie Bardo Neuhäusel, der mit Kühnle acht Jahre das Ordnungsamt Rodgau führte. Sven Homma, der Heusenstammer Kollege auf diesem Platz, hob den „tollen Kollegen mit einem großen Wissens- und Erfahrungsschatz“ hervor. Dieser zeigte sich „gerührt von so viel Wertschätzung“. Er habe in der Schlossstadt eine „zweite und eine berufliche Heimat gefunden“. (Michael Prochnow)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare