Mädchen spielen in eigenen Teams

TSV Heusenstamm plant derzeit einen Neustart im Frauenfußball

Fußball-Training für Mädchen soll bei der TSV Heusenstamm voraussichtlich von Mitte April an als eigene Sparte wieder aufgenommen werden. Bislang spielt der weibliche Nachwuchs in gemischten Teams.
+
Fußball-Training für Mädchen soll bei der TSV Heusenstamm voraussichtlich von Mitte April an als eigene Sparte wieder aufgenommen werden. Bislang spielt der weibliche Nachwuchs in gemischten Teams.

Einen Neustart in Sachen Mädchenfußball plant derzeit die TSV Heusenstamm. Man wolle beim Fußball auch Mädchenmannschaften wieder eine sportliche Herausforderung bieten, sagt dazu Eugen Kern, stellvertretender TSV-Vorsitzender und Leiter der Abteilung Fußball. Mehr als 320 000 Mädchen seien im Deutschen Fußballbund (DFB) aktiv. Und auch in der TSV spielen viele Mädchen in gemischten Junioren-Mannschaften. Dieses Angebot wolle man nun zusätzlich erweitern und ein spezielles Training für Mädchen anbieten. Im Herbst sollen die ersten Spiele angepfiffen werden.

Heusenstamm - Ende Oktober 1970 hob der DFB das damals geltende Verbot für Frauenfußball auf. Schon im folgenden Jahr startete die TSV mit einem solchen Angebot. Die Spielerinnen stammten primär aus dem Familien- und Freundeskreis der TSV Herren, erinnert sich Eugen Kern. Ingrid Bender, Merry und Nora Simon, Gabi Klemenz, Karin Klug, Uschi Brauer, Sabine Speh, Marion Zafita, Moni Lange, Gabi Brückner und Martina Paul gehörten zu den Fußballgrößen dieser Zeit. In die Hessenauswahl schaffte es Gabi Klemenz als Torfrau.

Unvergessen sei auch das Engagement von Martin Schwald, der als Betreuer in dieser Zeit nicht nur dafür sorgte, dass alles funktionierte, sondern ein großer Förderer des Damenfußballs war. Michael Simon, Gerhard Bender und Franz Rehak fungierten in den Jahren als Trainer. Auch gab es Mädchenteams. Leider ging die Erfolgsstory 1996 zu Ende, bedauert der Abteilungsleiter.

Zweiter Versuch des Vereins im Jahr 2007

Einen ersten Neuversuch gab es 2007. Im Sommer schaffte die neugebildete U14 der Mädchen eine Überraschung. In den vier Saisonspielen blieb sie ungeschlagen. Drei Siege und ein Unentschieden standen auf der Erfolgsliste. Und am Spielfeld bildete sich eine Fangruppe der Mädchen. Höhepunkt war ein Spiel der U16 gegen Teutonia Hausen, das nach hartem Kampf 2:3 verloren wurde. Mehr als 500 Zuschauer sahen das Vorspiel der TSV Senioren gegen Kickers Offenbach, die gerade aus der Zweiten Liga abgestiegen waren und den Wiederaufstieg anstrebten.

Aktuell spielen viele Mädchen in den Junioren-Mannschaften der TSV. Die Mädchen dürfen ein Jahr älter sein. Der Verein hat seit 2019 auch eine Jugendnationalspielerin. Katharina Rust hat von der G- bis zur B-Jugend alle Juniorenmannschaften der TSV durchlaufen. Um sich sportlich weiterzuentwickeln, wechselte sie zu dem Fußball-Club der Damen in der Region, zum 1. FFC Frankfurt. Sie spielte in der Hessenauswahl und gewann mit der U14 und U16 den Länderpokal. Katharina wurde am 23. und 25. Oktober 2019 erste Fußball-Nationalspielerin der TSV. Mit 5:0 und 3:2 siegte die DFB-Auswahl gegen die Schweiz. Seit der Saison 20/21 spielt Katharina bei Eintracht Frankfurt in der U17-Bundesliga.

Der Trainingsbetrieb für die neuen Mädchenteams soll – nach derzeitigem Stand – am 19. April starten. Die TSV bittet darum, dass sich im ersten Schritt alle interessierten Mädchen melden, damit die Trainer einen Überblick erhalten. Angesprochen sind Mädchen der Jahrgänge 2009 bis 2011. Alle Interessierten melden sich per Mail an mädchen@tsvheusenstamm-fußball.de. Die Trainingszeiten sind montags und freitags von 16.30 bis 18 Uhr auf dem TSV-Platz in der Martinseestraße 6.

Die Trainingsleitung wird Josi Edward Moos übernehmen. Der gebürtige Südafrikaner lebt sein 2003 in Deutschland, ist verheiratet, hat zwei Söhne und ist Lehrer an der Oswald-von-Nell-Breuling-Schule in Offenbach. Er wird unterstützt von Karin Straub. Geplante Fußball-AGs am Adolf-Reichwein-Gymnasium und der Adolf-Reichwein-Schule wurden wegen Corona erstmal auf den Herbst verschoben. (clb)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare