Mehr Wert auf Ausbildung

+
Mit der Gründung einer Filiale des Maltester Hilfdienstes in Heusenstamm bekommen die bisherigen ARV-Helfer auch ein neues Fahrzeug, das den alten Krankentransportwagen ersetzt. Domizil der Dienststelle wird im ehemaligen ARV-Büro in der Paulstraße 4 sein.

Heusenstamm ‐ „Eigentlich wird alles bleiben wie es ist“, sagt Tobias Keckeis. Und doch wird alles anders. Den Allgemeinen Rettungsverband, kurz ARV, wird es vom kommenden Sonntag an in Heusenstamm nicht mehr geben. Von Claudia Bechthold

Stattdessen gründen die bisherigen ARV-Aktiven zum 1. August eine Dienststelle des Malteser Hilfsdienstes (MHD) in Heusenstamm, die ihren Sitz im ehemaligen ARV-Büro in der Paulstraße 4 haben wird.

18 Mitglieder hatte der ARV in der Schlossstadt, sieben waren als Sanitäter aktiv. Vor allem Kurse für „Lebensrettende Sofortmaßnahmen“, die vor der Führerschein-Prüfung absolviert werden müssen, und Sanitätsdienste bei Veranstaltungen haben die Aktiven regelmäßig angeboten. „Allein im Jahr 2009 haben wir mehr als hundert solcher Dienste bei Veranstaltungen geleistet“, berichtet Keckeis, der bislang Ortsvereins-Beauftragter der Heusenstammer ARV-Gruppe war.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare