Stadtrallye für Kinder und Familien

Mit Käpt’n Kork in Heusenstamm Barrieren suchen

Die Stadtrallye ist Ersatz fürs Kinderrechtefest.
+
Die Stadtrallye ist Ersatz fürs Kinderrechtefest.

Die digitale Stadtrallye für Kinder und Familien in Heusenstamm ist erfolgreich gestartet. Mit dabei ist auch Käpt’n Kork.

Heusenstamm – Mit der kleinen Geschichte rund um den sympathischen Papagei möchte der Sozialverband VdK Hessen-Thüringen Kinder für das Thema Barrierefreiheit und Teilhabe sensibilisieren. Mit Unterstützung des VdK-Referats Juniorenarbeit hat sich der stellvertretende Vorsitzende und Juniorenvertreter des VdK Ortsverbandes Heusenstamm, Hans Weber, für die Rallye spannende Quizfragen und Aufträge ausgedacht.

Als Barriere-Detektive sollen die Kinder in Heusenstamm mögliche Hindernisse, aber auch gute Lösungen aufdecken. Nach vollbrachter Rallye ist das Kinderbuch des Verbands für die Teilnehmer kostenlos bei der Stadt Heusenstamm erhältlich.

Da das geplante Kinderrechtefest 2020 wegen der Pandemie ausfallen musste, hat das Team des Städtischen Fachdienstes Soziales um die pädagogische Leiterin Bianca Peters eine Alternative organisiert (wir berichteten).

Unter Federführung der Stadt Heusenstamm entstand eine coronakonforme Stadtrallye. Die Teilnahme ist kostenfrei und kann jederzeit gestartet werden – das ganze Jahr über. Die Stadtrallye wird mit einem Smartphone über die App Actionbound gespielt. Mitmachen können Kinder, die sich schon eigenständig in der Stadt bewegen dürfen. Aber auch die Teilnahme gemeinsam mit Freunden oder den Eltern ist möglich.

Die Themen, Orte und Aufgaben führen fast durch das gesamte Stadtgebiet und drehen sich um die Kinderrechte, etwa zu den Themen Altstadt, Hindernisse und Barrieren, Rembrücken, Fragen zu Kinderrechten oder Partizipationsmöglichkeiten.

Zu finden ist die Rallye auf actionbound.com/bound/KinderrechtefestHeusenstamm2020. Die App kann in Google Play oder im App-Store kostenlos geladen werden. Infos gibt es bei Bianka Peters unter 06104 607-1126.  (clb)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare