Am Bannturm

Musikschüler aus Malle begeistern mit ihrem Konzert

Am Ende des Konzerts der Musiker aus Malle tanzten fast alle Zuschauer und Mitwirkende gemeinsam vor der Bühne. - Foto: Bechthold
+
Am Ende des Konzerts der Musiker aus Malle tanzten fast alle Zuschauer und Mitwirkende gemeinsam vor der Bühne.

Heusenstamm - Die partnerschaftlichen Bande zwischen dem belgischen Malle und der Schlossstadt sind besonders eng. Doch nicht nur aus diesem Grund besucht eine Gruppe Musikschüler einmal im Jahr Heusenstamm. Von Claudia Bechthold 

Bereits zum sechsten Mal haben junge Menschen aus dem belgischen Malle der Schlossstadt am Donnerstagabend einen Kurzbesuch abgestattet. Und wieder haben die Musikschüler und -lehrer mit ihrem Konzert die Zuschauer begeistert. Vielseitig, fröhlich, enthusiastisch und selbstbewusst treten sie hinter das Mikrofon. Sie spielen und singen meist aktuellere Songs des Pop und des Rock, aber auch Jazziges ist immer wieder dabei. Diesmal lag der Schwerpunkt ihrer Vorbereitung auf der Musik der schwedischen Popgruppe Abba.

Jeden Sommer fahren Schüler und Lehrer der Musikakademie Lier/Malle für eine Woche in den Odenwald, um sich ausschließlich mit Musik zu beschäftigen. Es war die Idee von Han Flintrop, der das Projekt bislang auch geleitet hat. „Am Anfang sind wir nach Italien gefahren“, erinnert er sich, aber das sei dann doch zu weit weg gewesen, die Anreise einfach zu umständlich. Mit Hilfe der Mitglieder vom Freundeskreis Partnerstädte fanden sie im Jugendheim des Kreises Offenbach in Affhöllerbach Unterkunft. Seit dessen Schließung ist Ernsthofen in Modautal Ziel der Reise.

Gemeinsam erarbeiten Schüler und Lehrer während dieser Woche in verschiedenen Formationen Musikstücke für den Auftritt in Heusenstamm. „Für die meisten Schüler ist das Konzert der erste Auftritt vor Publikum“, berichtet Han Flintrop. Außerdem komponieren die jungen Leute eigene Songs, die am letzten Tag des Aufenthalts vorgetragen werden. „Da kommen alle Themen vor“, sagt Han Flintrop, Liebe natürlich, aber auch Wehmut oder die Scheidung der Eltern.

Beim Tanzen kommt die Fitness von allein

Wenn das Sommer-Seminar der Musikakademie im nächsten Jahr zum zehnten Mal stattfindet, wird Han Flintrop nicht mehr dabei sein. Roland van Noten wird künftig die Leitung übernehmen. Aber nach Heusenstamm komme man in jedem Fall wieder, verspricht Han Flintrop. Seine Schüler haben ihm am zum Ende des Konzerts am Bannturm aus diesem Grund ein Lied gewidmet: „Thank You For The Music“ von Abba.

Trotz Regen und Kälte, die so manchen potentiellen Zuschauer vom Besuch des sehenswerten Auftritts abgehalten haben, wurde nicht nur auf der Bühne am Bannturm gesungen und sich warm getanzt. Mit ihrer mitreißenden Art ist es vor allem den jungen Musikern einmal mehr gelungen, das Publikum von den Bänken zu holen. Neben vielen Abba-Songs wie „Dancing Queen“, „Souper Trouper“ oder „The Day Before You Came“ wurden auch das „Haus am See“ von Peter Fox, mehrere Stücke von Amy Winehouse und „Oh la la la la Long“ von Inner Circle gespielt und begeistert beklatscht.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare