Matthias Heil übernimmt den Taktstock

Neuer Dirigent für den Kirchenchor St. Cäcilia

+
Pfarrer Martin Weber, Präses des Chors, Pia Kemmerer vom Vorstand, der neue Dirigent Matthias Heil und Christina Rebell vom Vorstand (von links) freuen sich auf die Zusammenarbeit.

Heusenstamm - 40 Jahre lang hat Rainer Malkmus den Kirchenchor der Pfarrgemeinde St. Cäcilia geleitet. Jetzt ist er in den Ruhestand gegangen. Der neue Dirigent heißt Matthias Heil. Von Claudia Bechthold 

Im Hochamt am Ostermontag, 2. April, das um 9.30 Uhr in der Kirche St. Cäcilia beginnt, werden sie zum ersten Mal unter der neuen Leitung zu hören sein. Der Kirchenchor begleitet diesen österlichen Gottesdienst gemeinsam mit seinem neuen Dirigenten Matthias Heil. Unter anderen wird der Choral „Christ ist erstanden“ zu hören sein.

Noch ist die Situation ungewohnt für die 35 aktiven Sängerinnen und Sänger. Schon das Einsingen sei anders, sagt Christina Rebell vom Vorstand des Chors. Und auch Matthias Heil bestätigt, man werde sich sicherlich ein wenig umstellen müssen. „Das ist nicht so einfach nach 40 Jahren mit einem Dirigenten“, fügt Pia Kemmerer, ebenfalls im Vorstand, hinzu,

Gesucht haben sie nicht allzu lange nach einem neuen Leiter. Pianist Michael Hittel, der Matthias Heil kennt, hatte den Vorstand auf den Musiker und Sänger aufmerksam gemacht. „Nach einer Schnupperstunde hatten wir so viele positive Rückmeldungen von den Sängerinnen und Sängern, dass wir uns für ihn entschieden haben“, berichtet Christina Rebell. Und Pfarrer Martin Weber ergänzt, er sei sehr froh, dass der Chor die Gemeinde auch weiterhin begleitet: „Das kann man nicht ersetzen.“

Matthias Heil stammt aus Gelnhausen. Zum Singen kam er schon als Sechsjähriger in einem Kinderchor. Es folgten weitere Chöre und Gesangsgruppen, darunter auch ein Acht-Mann-Chor, der im Stil der Comedian Harmonists „recht erfolgreich“ gewesen sei, dann aber aus beruflichen Gründen auseinander ging.

Mit 27 Jahren hat der heute 52-Jährige, nach einer Lehre zum Werkzeugmacher, dann ein Gesangstudium begonnen. Er ließ sich zum Opern- und Konzertsänger ausbilden. Doch dann folgte eine stimmliche Krise. Zwar hat Matthias Heil mit Hilfe eines anderen Lehrers wieder einen Weg zurückgefunden, parallel aber eine Ausbildung zum Chorleiter absolviert.

Fastnachtszug lockt Narren nach Heusenstamm: Bilder

Seit 15 Jahren ist er nun als solcher tätig, mit St. Cäcilia leitet er seinen zehnten Chor. Grundsätzlich alles ändern will er für die Heusenstammer Gruppe im 128. Jahr des Bestehens nicht. Aber es soll durchaus auch mal etwas anderes im Repertoire auftauchen, vielleicht auch etwas moderneres. Aber das hat auch Grenzen, meint Pia Kemmerer: „Wir sind nicht unbedingt ein Gospelchor.“

Eine Veränderung ist schon umgesetzt. Mit dem Wechsel zu Matthias Heil mussten die Singstunden verlegt werden. Diese finden nun mittwochs von 18 bis 19 Uhr im Pfarrheim St. Cäcilia in der Schlossstraße 8 statt. Interessierte sind stets willkommen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare